Ausstellung landwirtschaftlicher Nutzfahrzeuge? Weit gefehlt! – Treff zur Groß-Demo gegen den Verfall der Milchpreise? Noch kälter! Das Großaufgebot der PS-Monster am frühen Samstagmorgen auf dem Parkplatz und in den Nebenstraßen rund um die Hl.-Geist-Kirche in Hollingen ist untrügliches Zeichen dafür, dass hier wieder zur großen Tannenbaumaktion geblasen wird. Auf 20 Fahrzeuge werden neben den Fahrern zusätzlich 182 weitere Helfer verteilt, mit den Helfern im Hintergrund ist in diesem Jahr die rekordverdächtige Zahl von 210 ehrenamtlich Aktiven erreicht. Pfarrer em. Franz Lutum, dessen „Rumänienhilfe“ sowie das Projekt „Father Christopher“ in diesem Jahr Nutznießer der Sammelaktion sind, begrüßt die tatkräftige Runde auf dem Kirchplatz, stellt kurz die Projekte vor und weist nochmal ausdrücklich darauf hin, dass bei der heutigen Aktion die Sicherheit immer an erster Stelle steht.

Als die Bezirke dann verteilt sind, die ersten Traktoren das Areal verlassen, wird im Gemeindezentrum von Hl.-Geist telefoniert: „Wir brauchen für 50 Personen mehr Suppe und Brötchen.“, schließlich haben sich alle Beteiligten, wenn sie dann gegen 12 Uhr so nach und nach zur Mittagspause eintreffen, ihre Stärkung verdient.

Den ganzen Tag über fuhren die Zugmaschinen dann mit voll beladenem Anhänger zum Sammelplatz an der Reckenfelder Straße und nur kurze Zeit später, entladen, wieder zurück in die Bezirke, wo die fleißigen Helfer die Weihnachtsbäume der einzelnen Straßenzüge schon jeweils an einen Punkt zusammen gezogen hatten um hier nur noch aufladen zu müssen. Gefühlte 5.000 Nadelbäume, die noch vor wenigen Wochen in den Wohnzimmern der Emsdettener Haushalte besungen wurden, bilden jetzt den Grundstock für das Osterfeuer der Hollinger Schützengesellschaft.

Sobald uns das Ergebnis der Aktion mitgeteilt wird, werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen

 

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
Manfred Schwegmann, im “richtigen Leben” Buchhalter eines international tätigen Fenster- und Fassadenbauers hier am Ort. Schwegmann war nebenher zwei Jahre als freier Mitarbeiter für die hiesige lokale Tageszeitung aktiv, hat zum 75-jährigen Bestehen der Vereinigten Schützengesellschaften von Emsdetten deren Geschichte zusammen gefasst und in einem Buch veröffentlicht. Neben weiteren kleinen war sein (zumindest in den Ausmaßen) größtes Projekt wohl die Glückwunschkarte zum Stadtjubiläum. 1.620 Portraits Emsdettener Bürger auf einer 163,8 qm großen Karte zierten im Jubiläumsjahr 2013 für sieben Wochen die Rathausfassade. Schwegmann führt zudem die Chronik der Hollinger Schützengesellschaft in Wort und Bild.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.