Mitte Juni wird das 25jährige Bestehen des Kinderhaus Astrid Lindgren groß gefeiert. Eine Projektwoche stimmte die Kinderhaus-Kinder jetzt auf dieses Ereignis ein. Es ging „Rund um den Stock“ – bei diesem Thema wurden alle konzeptionellen Schwerpunkte mit den Kindern aufgegriffen.

Stöcke üben auf Kinder eine große Faszination aus, Kinder suchen sich Stöcke und spielen damit, dieses beobachten wir tagtäglich auf unserem naturnahen Außengelände mit vielen Bäumen.

Stöcke werden als Werkzeuge, als Bewegungsmaterial, für Rollenspiele und weiteren kreativen Spielideen genutzt. Stöcke werden aber auch gerne als „Waffen“ und für Kampfspiele genutzt…

Vor der Projektwoche ging eine Kindergruppe in den Wald und sammelte unterschiedlichste Stöcke und Äste, kurze, lange, dicke, dünne, krumme, gerade usw.! Diese Vielfältigkeit regte Erwachsene und Kinder zu gruppenübergreifenden Angeboten an. Drinnen und draußen hatten die Kinder die Möglichkeit sich mit diesen Stöcken zu beschäftigen:

  • So gab es philosophische Gespräche über den Stock – Kinder dachten über die Bedeutung von Stöcken nach, sie staunten über die Unterschiedlichkeiten und suchten die Gemeinsamkeiten, sie stellten sich die Frage woher Stöcke kommen, wozu sie gebraucht werden und wie eine Welt ohne Stöcker aussehen würde … Darüber lohnt es sich nachzudenken!
  • Im Bewegungsraum und draußen auf der Wiese gab es „Stöcke-Parcours“, wo Kinder ihre Beweglichkeit und Geschicklichkeit ausprobieren konnten.
  • Die Kinder konnten Stöcke mit Wolle umfilzen oder sie mit Farbe anmalen…
  • Im Tischlerschuppen entstanden Stockdekorationen für unser Außengelände, vom „Stockmann“, über „Stocktiere“ zu Stöcker-Wind-Spiele…
  • Mit Stöcken kann man sich auch prima den Rücken massieren, auch das probierten die Kinder miteinander aus.

…und das freie Spiel mit unterschiedlichsten Stöcken kam drinnen und draußen natürlich nicht zu kurz!

Was hat das nun mit dem Kinderhausgeburtstag zu tun?
Seit 25 Jahren spielen Kinder am und im Kinderhaus mit Stöcken, das Außengelände mit dem alten Baumbestand liefert seit je her das natürliche Material dazu. Die Spiele mit den Stöcken haben sich nicht allzu sehr verändert, die Ideen sind bei allen Kindergenerationen kreativ und faszinierend.

Ein guter Aufhänger, Kindern nahe zu bringen, dass schon sehr viele Kinder im Kinderhaus gespielt haben. Ähnlich wie sie in der Projektwoche und natürlich darüber hinaus, üben und übten Stöcke (wie auch Steine, Insekten, Pflanzen, Sand, Erde, Wasser, Laub…und vieles mehr, was es draußen zu entdecken gibt) schon immer eine besondere Faszination auf Kinderhaus-Kinder aus – Heute, wie vor 25 Jahren!

In den kommenden Wochen werden sich weitere Angebote, Projekte und Feste anschließen, um ein viertel Jahrhundert Kinderhaus Astrid Lindgren zu feiern!

 

 

...ist gebürtiger Emsdettener und arbeitet hauptberuflich als Dipl.-Sozialpädagoge. In seiner Freizeit fotografiert er gern, sein Schwerpunkt liegt im Bereich der Eventfotografie. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Fotografie in der Zeit der blauen Stunde. Im November 2013 initiierte Shajek das Projekt “Emsdetten fotografiert”, welches ebenfalls auf Facebook zu finden ist. Mit “Alles Detten” verwirklicht er nun ein nächstes Projekt, motiviert und inspiriert durch befreundete Fotografen, die das Projekt “Alles Münster” betreiben.