….denn der „Emsdettener Winterzauber“ ist offiziell eröffnet, die Kufen geschliffen, das Foyer zur fast 500 qm großen Eislauffläche ist angenehm geheizt, so das hier bis zu 200 Personen auch noch das erweiterte gastronomische Angebot genießen können.

Bis Mitte Januar sorgt die EMSIG hier für Möglichkeit Wintersport auszuüben, ohne gleich in die Berge zu müssen, natürlich nicht ohne die richtige Portion Apres-Ski.

Bürgermeister Georg Moenikes und Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen B. Schmidt durchschnitten das Band und gaben, nach einleitenden Worten vom EMSIG-Vorsitzenden Ulli Reinermann, die Eisbahn frei. Schmidt war dann auch gleich der erste, der sich die Schlittschuhe anzog und gekonnt einige Runden auf dem kalten Nass drehte.

Das Turnier „Eisstockschießen“ ist übrigens schon ausgebucht, es haben sich noch mehr Gruppen als in den Vorjahren angemeldet. „Noch mehr sind vom Ablauf her einfach nicht mehr zu handlen.“, so Organisator Frank Frede auf Anfrage von „Alles Detten“.

Zum erweiterten Programm des „Winterzaubers“ gehören u. a. auch „Sounds of Christmas“ sowie die Kinder-Disco. Nähere Infos sind der oben verlinkten Homepage zu entnehmen.

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN

Manfred Schwegmann, im “richtigen Leben” Buchhalter eines international tätigen Fenster- und Fassadenbauers hier am Ort. Schwegmann war nebenher zwei Jahre als freier Mitarbeiter für die hiesige lokale Tageszeitung aktiv, hat zum 75-jährigen Bestehen der Vereinigten Schützengesellschaften von Emsdetten deren Geschichte zusammen gefasst und in einem Buch veröffentlicht.

Neben weiteren kleinen war sein (zumindest in den Ausmaßen) größtes Projekt wohl die Glückwunschkarte zum Stadtjubiläum. 1.620 Portraits Emsdettener Bürger auf einer 163,8 qm großen Karte zierten im Jubiläumsjahr 2013 für sieben Wochen die Rathausfassade. Schwegmann führt zudem die Chronik der Hollinger Schützengesellschaft in Wort und Bild.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.