IMG_4841-1_bearb-2Nach 37 Jahren im Dienst der Volkshochschule Emsdetten-Greven-Saerbeck wurde Alfons Bücker im Rahmen einer Feierstunde am vergangenen Freitag, 28. August, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Georg Moenikes nahm dies zum Anlass, dem Urgestein der VHS für die langjährige sehr erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit zu danken.

Der gelernte Diplom Verwaltungswirt wurde im September 1978 als Geschäftsführer im kommunalen Zweckverband VHS Emsdetten-Greven-Saerbeck eingestellt. Im Jahr 2010 übernahm Alfons Bücker zunächst die kommissarische Leitung, bevor er zum Direktor der VHS bestellt wurde.

Insgesamt 37 Jahre lang war Alfons Bücker für die VHS Emsdetten-Greven-Saerbeck tätig, hat sie anfänglich mit aufgebaut und im Laufe der Zeit umfangreiche personelle, organisatorische und programmatische Umstrukturierungen vorgenommen. Die Einführung der EDV in der Verwaltung, die Einführung einer (Voll-) Kostenrechnung und die Akquise von Finanzierungsquellen waren wichtige Themen und Prozesse, die Alfons Bücker vorangetrieben hat.

Im Laufe der Jahre galt es, sich den Anforderungen der modernen Gesellschaft zu stellen und das Angebot bedarfsgerecht anzupassen. Im Jahr 2005 wirkte Alfons Bücker maßgeblich am Zielbildungsverfahren in der Politik und an der anschließenden grundlegenden Neuausrichtung der VHS mit. Wesentliche Veränderungen in der Programmgestaltung waren die Folge: Während früher vorwiegend kulturelle Angebote, Hobbies, Sport und Kreativangebote das Programm bestimmten, wurden zunehmend Kurse zum Erlernen von Sprachen, zur beruflichen Bildung und zur Vermittlung von Fachkompetenzen angeboten.

Ein großes Projekt in der VHS war die Kostenkonsolidierung, der sich Alfons Bücker mit hohem Engagement und beachtlichem Erfolg widmete. Die zunehmend angespannte Finanzlage der Verbandskommunen und des Landes NRW machten Sparmaßnahmen und ein neues finanzielles Konzept notwendig. Die Akquise von Fördermitteln wurde immer wichtiger. Ein bedeutender Meilenstein in diesem Zusammenhang war die Einführung eines Qualitätsmanagements, einer wichtigen Voraussetzung bei der Beantragung von Fördermitteln des Landes.

Als VHS-Direktor implementierte Alfons Bücker eine neue „Philosophie“: Unter Berücksichtigung von Wirtschaftlichkeitsaspekten intensivierte er die Zusammenarbeit mit den Verbandskommunen, betrieb aktives Netzwerken und Kooperationen mit anderen Institutionen.
Trotz der durchgeführten Konsolidierungsmaßnahmen konnte ein qualitativ hochwertiges Weiterbildungsangebot konzipiert und ausgebaut werden, für das die VHS bekannt ist und geschätzt wird. Auch die Integrationskurse sind heute ein wichtiges Standbein und Teil des Profils der VHS, das Alfons Bücker maßgeblich geschärft hat.

(Quelle: Text/Foto – Pressestelle Stadt Emsdetten)

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
"Alles Detten" ist keine Seite der Stadt Emsdetten, sondern wird privat und ehrenamtlich betreut. Unter dem Synonym "Pressestelle Stadt Emsdetten" veröffentlicht die Redaktion von "Alles Detten" deren aktuelle Pressemeldungen.