IMG_0129In der Quartiersmitte St. Joseph tut sich etwas. In den kommenden Tagen erfolgt der Abriss der baufälligen Reihenhäuser auf dem Grundstück Am Perrediek. Mit den ersten vorbereitenden Arbeiten – wie das Sichern der Grundstücke mit Bauzäunen – wurde bereits in der vergangenen Woche begonnen.Die Abbrucharbeiten sollen noch in dieser Woche abgeschlossen werden. Anschließend werden auch die Gebäude auf dem Grundstück Weststraße 70/72 entkernt und abgerissen.

Der Zeittakt für die auf den Grundstücken Grünring 31 bis 45 sowie Grünring 47 bis 59 anstehenden Abrissarbeiten wird von den Stadtwerken Emsdetten vorgegeben. Die Häuser müssen zuvor noch von den Versorgungsleitungen fachmännisch abgeklemmt werden. Im Anschluss kann auch hier das Abbruchunternehmen tätig werden.

Der Abbruch aller Gebäude soll spätestens Mitte Juni 2015 abgeschlossen sein.

Baubeginn für die auf dem Areal geplanten Neubauten soll spätestens im Frühjahr 2016 sein. Bis dahin bleiben die betroffenen Grundstücke durch Bauzäune abgesichert.

Bauschild_2015-05-11

Konzept für Quartiersmitte St. Joseph
Die ehemals städtischen Grundstücke wurden von der Wohnbaugesellschaft Kreis Steinfurt mbH (Tochtergesellschaft der WohnBau Westmünsterland eG) erworben. Diese setzt nun das vom Emsdettener Architekturbüro verwohlt architekten BDA entworfene Konzept um.

Vorrangiges Ziel Konzeptes für die neue Quartiersmitte St. Joseph ist es, der steigenden Nachfrage nach kleinen und barrierefreien Wohnungen nachzukommen. Vor dem Hintergrund der demografischen und gesellschaftlichen Entwicklung bilden die Hauptzielgruppe dabei ältere Menschen, die sich räumlich verkleinern möchten. Mit der Umsetzung der Planung macht die Stadt Emsdetten zudem einen wichtigen Schritt im Rahmen des vom Rat beschlossenen „Handlungskonzeptes Wohnen“, nämlich die Schaffung von bezahlbarem barrierefreiem Wohnraum in Emsdetten.

Zielgruppe Ein-Personen-Haushalte
Insgesamt sollen auf dem Areal ca. 75 barrierefreie Wohnungen und eine Wohngemeinschaft für Senioren auf einer Wohnfläche von gut 5.000 Quadratmetern geschaffen werden – davon mindestens 50 Wohnungen öffentlich gefördert. Schwerpunkt des neuen Konzeptes sind Wohnungen für Ein-Personen-Haushalte; Wohnungen für vier oder mehr Personen sowie Reihenhäuser sind nicht geplant. Auch eine Bäckerei mit Außenbewirtung ist Bestandteil des Konzeptes.

Durch das neue Gestaltungskonzept soll die Quartiersmitte St. Joseph in ihrer attraktiven Lage am Grünring städtebaulich deutlich aufgewertet werden.

Informationen zur WohnBau Westmünsterland eG
Die WohnBau Westmünsterland eG verwaltet und bewirtschaftet als Genossenschaft rund 5.000 Wohnungen im Münsterland – davon bereits einige auch in Emsdetten. Die WohnBau Westmünsterland wurde im Jahr 1910 gegründet und kann somit auf über 100 Jahre Erfahrung als Träger und Verwalter von Liegenschaften und Wohnbauimmobilien zurück blicken.

Weitere Informationen unter: www.wohnbau-wml.de

(Quelle: Fotos & Text – Pressestelle Stadt Emsdetten, weitere Fotos: ts)

 

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN

„Alles Detten“ ist keine Seite der Stadt Emsdetten, sondern wird privat und ehrenamtlich betreut. Unter dem Synonym „Pressestelle Stadt Emsdetten“ veröffentlicht die Redaktion von „Alles Detten“ deren aktuelle Pressemeldungen.