BIKrankenhaus

(ms) Berthold Stall ist Sprecher der rechtlich notwendigen Kerngruppe der „Bürgerinitiative Emsdettener Krankenhaus“, Michaela Tenbrink seine Stellvertreterin. Schriftführer- und Schatzmeisterämter werden bekleidet von Klaus Tenbrink, Karl-Heinz Helmers, Dominik Hagedorn und Johannes Schulte. Andreas Lammerskitten und Susanne Schöpper sind Beisitzer. Das ergab eine Arbeitssitzung im Schatten von St. Pankratius, in Martin’s Wirtshaus. Hier organisiert sich, was im sozialen Netzwerk bereits weit über 2.000 Fürsprecher gefunden hat und weitere Anhänger finden soll und wird.  Eines steht fest, die Bürgerinitiative startet jetzt durch, wird am Samstag ab 9:00 Uhr am Morgentaubrunnen stehen und all die informieren, die keine Möglichkeit der Internetnutzung haben.

Am Dienstag, 11. August um 19:00 Uhr ist die EMS-Halle erste Adresse im Veranstaltungskalender. Hier wird informiert, besteht Möglichkeit für Fragen und Diskussion. Die BI ist bemüht, kompetente Gastredner zu bekommen. Vorrangiges Ziel dieses Aktionskreises ist ein friedliches, ergebnisorientiertes Miteinander – Ziel natürlich der Erhalt des Emsdettener Marienhospitals und die möglichst schnelle Wiederaufnahme aller Funktionen. Für die BI geht es nicht um Vergangenheitsbewältigung oder Findung und Verurteilung von Schuldigen sondern einzig und allein darum, dass Emsdetten künftig eine ausreichende medizinische Notfallversorgung erhält und darüber hinaus auch die stationäre Pflege und Behandlung, wie sie bislang hochqualifiziert geleistet wurde, sichergestellt bleibt.

Die Emsdettener sollten sich schon jetzt einen weiteren Termin merken: am 22. August (Samstag) ist eine weitere Großveranstaltung geplant. Nähere Infos hierzu natürlich aktuell bei „Alles Detten“.

Emsdetten wird Zeichen setzen, lässt sich sein Krankenhaus nicht nehmen. Unter anderem dem bislang ausgeübten Widerstand der Bevölkerung dürfte es zu Verdanken sein, dass der „Drops noch nicht gelutscht“ ist, ohne diesen Einsatz wären längst Fakten geschaffen worden. Dass es dazu nicht kommt, dafür will unter anderem auch Berthold Stall mit seiner Mannschaft sorgen.

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN

Manfred Schwegmann, im “richtigen Leben” Buchhalter eines international tätigen Fenster- und Fassadenbauers hier am Ort. Schwegmann war nebenher zwei Jahre als freier Mitarbeiter für die hiesige lokale Tageszeitung aktiv, hat zum 75-jährigen Bestehen der Vereinigten Schützengesellschaften von Emsdetten deren Geschichte zusammen gefasst und in einem Buch veröffentlicht.

Neben weiteren kleinen war sein (zumindest in den Ausmaßen) größtes Projekt wohl die Glückwunschkarte zum Stadtjubiläum. 1.620 Portraits Emsdettener Bürger auf einer 163,8 qm großen Karte zierten im Jubiläumsjahr 2013 für sieben Wochen die Rathausfassade. Schwegmann führt zudem die Chronik der Hollinger Schützengesellschaft in Wort und Bild.