JPG_5231-7(eb) Ostermontag 2015, 11 Uhr. Viele besuchen einen Oster-Gottesdienst, andere wiederum machen sich mit der Familie einen schönen Morgen in den eigenen vier Wänden, wiederum Andere schlafen nach dem Besuch des Osterfeuers einfach aus. Etwas anders sieht es um diese Uhrzeit im Billard-Café „Effet“ aus. Hier veranstalteten Klaus Schulte und Sylvia Vogel, beide Inhaber des Billardcafes, ein Darts–Frühschoppen-Turnier.

20 Teilnehmer, größtenteils aus Emsdetten, versuchen hier die meisten Spiele für sich zu gewinnen. Von 501 Punkten wird herunter gespielt, was bedeutet, dass der Spielstand bei 501 beginnt und im Wechsel mit drei Pfeilen jeweils herunter gespielt wird. Wer am Ende als Erstes bei 0 angelangt ist, hat gewonnen. Dabei gilt, der Verlierer hat immer noch die Chance, sich mit einem anderen Spieler zu messen. Bis also das ganze Turnier zu Ende ist, kann es schon dauern. Ein ganz besonderer Gast ist Michael Bergmann. Er ist extra für dieses Turnier aus Bielefeld angereist. Leider hat es ihn bereits in der Vorrunde erwischt – er schied aus. Dennoch – Platz 9 kann sich sehen lassen.

Im Gespräch mit „Alles Detten“ verrät Sylvia Vogel: „Es sind super Spieler am Start und für das erste Turnier hier im Billard-Café ist es ein super Erfolg. Eine Wiederholung des Ganzen ist daher nicht ausgeschlossen“. Auch Klaus Schulte ist mit dem Turnier zufrieden: „ Auch ich bin mit dem Turnier zufrieden und finde es toll, dass sich die vielen Spieler am Ostermontag so früh auf den Weg gemacht haben, um zu uns zu kommen“. Auch er denkt, dass es eine Wiederholung geben wird.

Schlussendlich konnten Christian Pielorz (Platz 3), Nikolas Plaumann (Platz2) und Mario Doetsch (Platz 1) das Turnier für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch an die Sieger!

 

 

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN

Eike Brünen lebt, wohnt und lernt in der wunderschönen Stadt Emsdetten. Hier arbeitet er in einem großen Altenwohnheim und erlernt dort die Altenpflege.

In der Freizeit ist er stellvertretender Vorsitzender der Jugendabteilung des DRK-Emsdetten, dem Jugendrotkreuz. Das Fotografieren ist seine Leidenschaft. Er ist gerne in der Natur und findet da immer wieder interessante Motive. Weiter beschäftigt sich Eike Brünen sehr ausgiebig mit Portraitfotografie.