(ms) „Glück auf Glück auf“ das Steigerlied erschallt auf dem Hof Heitmann in Hollingen, – allerdings mit leicht abgewandeltem Text: „Detten Helau….“, untrügliches Zeichen dafür, dass Stadtprinz Thomas Wiesner mitsamt seiner Prinzessin Mika, dem Stadtelferrat sowie einer Abordnung des KGE-Vorstandes und der Stadtverwaltung im Anmarsch sind. Anlass ist der Besuch der Wagenbauer, der Konstrukteure des Rosenmontagszuges, dem Höhepunkt des Dettsken Karnevals.

Jede Gesellschaft und Gruppierung die auf diese Weise ihren Beitrag zum Lindwurm der Freude leisten, werden besucht, erhalten ein wenig „Schmieröl“, damit die Arbeit leichter von der Hand geht. Werner Schmitz, Wagenbauchef der Hollinger Schützengesellschaft erläutert die bunten Gefährte, die er und seine Mannen in den vergangenen Wochen gebaut haben und bis zum Rosenmontag 2015 fertig gestellt haben werden. Der Kinderprinzenwagen ist in diesem Jahr ein ganz neuer und wahrlich ein schmuckes Aushängeschild. Hierfür wird übrigens noch ein Stellplatz gesucht, wo dieser warm und trocken während der nicht-närrischen Zeit des Jahres untergebracht werden kann.

KGE-Präsident Helmuth Schäckel, Bürgermeister Georg Moenikes, Hollinger Karnevalspräsident Ewald Schmedt und natürlich seine Tollität Stadtprinz Thomas sind weitere Redner bevor der stimmungsgeladene Stadtelferrat die Schoppe wieder verläßt. Weiteres Ziel an diesem Abend sind die Wagenbauer der Hagelisten und in Hembergen.

(Fotos: ms/Text: ms)

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
Manfred Schwegmann, im “richtigen Leben” Buchhalter eines international tätigen Fenster- und Fassadenbauers hier am Ort. Schwegmann war nebenher zwei Jahre als freier Mitarbeiter für die hiesige lokale Tageszeitung aktiv, hat zum 75-jährigen Bestehen der Vereinigten Schützengesellschaften von Emsdetten deren Geschichte zusammen gefasst und in einem Buch veröffentlicht. Neben weiteren kleinen war sein (zumindest in den Ausmaßen) größtes Projekt wohl die Glückwunschkarte zum Stadtjubiläum. 1.620 Portraits Emsdettener Bürger auf einer 163,8 qm großen Karte zierten im Jubiläumsjahr 2013 für sieben Wochen die Rathausfassade. Schwegmann führt zudem die Chronik der Hollinger Schützengesellschaft in Wort und Bild.