Am Freitagabend endete die Partie Eintracht Hildesheim gegen den TV Emsdetten mit einem leistungsgerechten 28:28 unentschieden.

Trainer Daniel Kubes hatte es im Vorfeld der Partie angekündigt und sollte Recht behalten: „Es wird ein intensives Spiel das über den Kampf und die Einstellung entschieden wird. Wenn wir 30 Tore werfen, haben wir gute Chancen auf den Sieg.“ Auch nach dem Spiel sind die Trainer beider Mannschaften durchaus zufrieden mit dem Endergebnis.

Wie schon in den Partien zuvor startete der TVE mit einem starken Deckungsverband in die Partie, spielte ruhig und konzentriert. Im Angriffsspiel leisteten sich die Emsdettener allerdings zu viele Ungenauigkeiten und hatten mehrmals in der Partie die Chance eine mehrtorige Führung herauszuspielen. Ähnlich auf der Gegenseite beim Gastgeber aus Hildesheim. Der alles überragende Mann auf dem Parkett Savvas Savvas mit insgesamt 13 Toren. Ob als Anspieler oder Vollstrecker, fast alles lief bei der Eintracht über den starken Rückraumshooter. Die Partie wurde auf beiden Seiten sehr intensiv geführt, viele Zeitstrafen und auch zwei Rote Karten für Yannick Dräger in der 27. Minute und Georg Pöhle, nach 3 x 2 Minuten, in der 50. Minute belegen dies.

Der Spielverlauf war von der Spannung kaum zu überbieten. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Mit mehr als zweit Toren konnte kein Team davonziehen. Egal wer führte, der Gegner holte immer wieder auf. So kam es dann auch zum erwarteten Herzschlagfinale.2 Minuten vor Ende der Partie gelang der Hildesheimer Treffer zum 27:27. Noch 51 Sekunden auf der Uhr, 7-Meter für den TVE. Wer tritt an, natürlich Dirk Holzner. Cool und ansatzlos trifft er wie gewohnt souverän zur Ein-Tore-Führung. Jetzt hieß es mit allem zu verteidigen was die letzten Kraftreserven hergaben. Tat der TVE auch, doch zehn Sekunden vor Spielende war es natürlich Savvas Savvas der die minimale Lücke findet und zum 28:28 Endstand netzt.

TVE:
Holzner 7/4, Franke 6, Krings 5, Pöhle 4, Adams 2, Wesseling 2, Terhaer 1, Kropp 1, Dräger, Kolk, Hübner, Madert 11 Paraden, Ferjan

Es bleibt nicht viel Zeit zum Regenerieren. Schon am Sonntag um 17:00 Uhr kommt der ASV Hamm-Westfalen zum Derby in die Ems-Halle. Frühes kommen lohnt sich, da die Abendkassen sicherlich gut gefüllt sein werden.

(Quelle: Michael Hartmann, TV Emsdetten)

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
...ist gebürtiger Emsdettener und arbeitet hauptberuflich als Dipl.-Sozialpädagoge. In seiner Freizeit fotografiert er gern, sein Schwerpunkt liegt im Bereich der Eventfotografie. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Fotografie in der Zeit der blauen Stunde. Im November 2013 initiierte Shajek das Projekt “Emsdetten fotografiert”, welches ebenfalls auf Facebook zu finden ist. Mit “Alles Detten” verwirklicht er nun ein nächstes Projekt, motiviert und inspiriert durch befreundete Fotografen, die das Projekt “Alles Münster” betreiben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.