TSF_5898

TSF_5890Zwei von drei Emsdettenern engagieren sich ehrenamtlich – eine tolle Zahl, wie Bürgermeister Georg Moenikes beim gestrigen Neujahrsempfang im Bürgersaal von Stroetmann´s Fabrik feststellte. „Was ist Emsdetten?“, fragte er ins Publikum. „Emsdetten ist ‚einfach machen‘“, so die Antwort. Daran knüpfte auch der Gastredner Bernhard Hellster (Schauspieler des Hamburger Theaters Scharlatan) in persona von Prof. Dr. Friedrich Schellinger mit seinem Vortrag „Ehrenamtlichkeit als Zukunft einer modernen Bürgergesellschaft“ an.

Das ehrenamtliche Engagement wertzuschätzen und Dank auszusprechen, ist stets ein Anliegen der Stadt. Ohne Ehrenamt wären in Emsdetten viele Angebote und Dienstleistungen nicht denkbar. „Die Aktiven verdienen es, auch öffentlich anerkannt zu werden und Anerkennung zu erfahren“, so Moenikes. In diesem Jahr wurde bei den Ehrungen der Schwerpunkt auf den Bereich „Kultur“ gelegt. Folgende Vereine und Gruppierungen ergänzen nun die Ehrenamtsgalerie:

  • TSF_5989Vorlesepaten in der Stadtbibliothek – sie engagieren sich, weil deren Vorlesen Generationen verbindet, neue Welten eröffnet und Kindern Freude macht. Die Vorlesepaten sind Heinz Hölscher, Regina Knoch, Edwin Mock, Claudia Pleimann, Gaby Wermers und Hedwig-Dorothea Savage.

 

  • TSF_5994Bücherei Martinum – Hedwig-Dorothea Savage und Bernhard Austrup engagieren sich, weil es ihnen die Möglichkeit bietet, eine gesellschaftlich bedeutsame Aufgabe zu übernehmen, die sowohl der Gemeinde, dem Martinum und ihnen selbst wichtig ist und dazu noch Spaß macht.

 

  • TSF_6011Dieter Fontein und Udo Menebröcker wurden für ihr Engagement in der Laienspielschar Hollingen geehrt. Sie engagieren sich, weil sie durch die traditionellen plattdeutschen Aufführungen den Zuschauern Spaß und Freude bereiten und gleichzeitig einen Beitrag zum Erhalt der plattdeutschen Sprache leisten.

 

  • TSF_6013Stellvertretend für die Laienspielschar Ahlintel wurden Heinz Laumann, Tanja Walters, Paul Walters und Francis Winkeljann geehrt. Sie engagieren sich ebenfalls für den Erhalt der plattdeutschen Sprache und möchten diese durch ihr Theaterspiel den Leuten näherbringen.

 

  • TSF_6019Das Ehepaar Reinhild und Holger Lemm boten vor gut 10 Jahren einen ersten Tanzkurs für Menschen mit Behinderungen an, aus dem sich mittlerweile die Tanzgruppe Hummelflug entwickelt hat. Die beiden engagieren sich, weil sie die Freude, die sie selbst aus dem Tanzsport schöpfen im Rahmen ihrer Möglichkeiten an behinderte Menschen weitergeben möchten und ihnen Inklusion sehr am Herzen liegt.

 

  • TSF_6025Stellvertretend für den gesamten Emskult e.V. wurden Dorothee Jenders und Ulrich Revink geehrt, die sich engagieren, weil sie die Jazz- und Theatertage als besonderes Kulturerlebnis für Emsdetten wichtig finden! Der „Emskult – Verein zur Förderung und Durchführung kultureller Veranstaltungen e.V.“ wurde bereits 1987 gegründet und erhielt 1993 den Kulturpreis der Stadt Emsdetten.

 

  • TSF_6034Für den Fotoclub Creativ, der im Jahr 1992 gegründet wurde, sind Elke Hülskötter und Manfred Linnenbaum geehrt worden. Sie engagieren sich ehrenamtlich, um durch die Fotografie einen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten. Der Fotoclub Creativ engagiert sich nicht nur über die Grenzen unserer Stadt hinaus, sondern sorgt z.B. auch für Ausstellungen im Rathaus und auch für die Bilder im diesjährigen städtischen Abfallkalender.

 

TSF_5960Im Namen der Länder Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen übernahm Emsdetten´s Stadtoberhaupt zudem die Ehrung von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Emsdetten, die im Jahr 2013 in Magdeburg nicht nur ihren Feuerwehr-Kollegen beistanden, sondern auch vielen Menschen geholfen haben. Das Elbe-Hochwasser im Juni 2013 war das größte Hochwasser, welches Magdeburg auf der Elbe je erlebt hatte. Die Freiwillige Feuerwehr Emsdetten wurde im Rahmen der vorgeplanten überörtlichen Hilfe des Kreises Steinfurt alarmiert. Als Bestandteil der Bereitschaft 4 des Kreises Steinfurt, die aus 144 Feuerwehr-Einsatzkräften und 29 Fahrzeugen besteht, waren sie mit drei Fahrzeugen und 6 Mann beteiligt. Der Einsatz dauerte eine ganze Woche, durch Ablösungen waren in Magdeburg 13 Feuerwehrkameraden aus Emsdetten im Einsatz. Zuzüglich wurde die Bereitschaftsführung mit dem Stab der Einsatzleitung des Kreises alarmiert. Hier waren noch zuzüglich zwei Kameraden der FFE beteiligt. So sind gestern 15 Mitglieder der FF Emsdetten mit dem Fluthelferorden des Landes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet worden.

Neben der Ehrung der Ehrenamtlichen warf Bürgermeister Moenikes, wie es sich für einen Neujahrsempfang gehört, natürlich auch einen Blick auf das vergangene Jahr. Diesen Rückblick hielt er bewusst kurz und verwies auf das neue Jahrbuch „Emsdetten im Blick 2014“, welches ab Montag im Rathaus ausliegt.

(Text/Fotos: ts)

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN

…ist gebürtiger Emsdettener und arbeitet hauptberuflich als Dipl.-Sozialpädagoge.

In seiner Freizeit fotografiert er gern, sein Schwerpunkt liegt im Bereich der Eventfotografie. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Fotografie in der Zeit der blauen Stunde. Im November 2013 initiierte Shajek das Projekt “Emsdetten fotografiert”, welches ebenfalls auf Facebook zu finden ist. Mit “Alles Detten” verwirklicht er nun ein nächstes Projekt, motiviert und inspiriert durch befreundete Fotografen, die das Projekt “Alles Münster” betreiben.