JPG_5020-5(ms) ….so muß es vom Mond aus ausgesehen haben, denn der sternenklare Himmel am Ostersonntagabend gab den Blick auf den Vollmond und somit auch in umgekehrter Richtung frei. Fünf Rauchsäulen stiegen mit Einbruch der Dunkelheit in den Himmel, – deren Ursache waren die traditionellen Osterfeuer, die von Alters her die bösen Geister des Winters vertreiben sollen. Praktisch haben diese „Zündeleien“ den Zweck, nicht mehr benötigten Baum- und Strauchschnitt zu entsorgen und tatsächlich ist es inzwischen ein gesellschaftliches Ereignis geworden. Man trifft sich in gemütlicher Atmosphäre bei Bratwurst und gekühlten Getränken auf einen netten Plausch mit alten Bekannten. Allein in Hollingen, dem -nicht zuletzt wegen der Weihnachtsbaumaktion- wohl größten Feuer dürfte die Besucherzahl die 1.000-Grenze weit überstiegen haben. In Ahlintel wurde wegen des stürmischen und regnerischen Wetters in der vergangenen Woche kurzfristig ein anderer Acker gewählt, weil die ursprünglich geplante Feuerstelle völlig unzugänglich war. Befürchtungen, dass das Holz wegen der Nässe nicht oder nur schwer brennen würde, haben sich als falsch erwiesen. Das sonnige Wetter bereits den ganzen Tag über bescherte den Veranstaltern eine wahre Punktlandung. Immer wieder faszinierend, wie einige kleine Steppkes dann doch noch irgendwie die letzte vorhandene Pfütze mit dem eigenen Hosenboden trocken legen, – aber auch das gehört irgendwie dazu….

Hier haben wir Bilder aus Hollingen:

So sah es in Hembergen aus:

In Westum gab es auch ein Osterfeuer:

 

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
Manfred Schwegmann, im “richtigen Leben” Buchhalter eines international tätigen Fenster- und Fassadenbauers hier am Ort. Schwegmann war nebenher zwei Jahre als freier Mitarbeiter für die hiesige lokale Tageszeitung aktiv, hat zum 75-jährigen Bestehen der Vereinigten Schützengesellschaften von Emsdetten deren Geschichte zusammen gefasst und in einem Buch veröffentlicht. Neben weiteren kleinen war sein (zumindest in den Ausmaßen) größtes Projekt wohl die Glückwunschkarte zum Stadtjubiläum. 1.620 Portraits Emsdettener Bürger auf einer 163,8 qm großen Karte zierten im Jubiläumsjahr 2013 für sieben Wochen die Rathausfassade. Schwegmann führt zudem die Chronik der Hollinger Schützengesellschaft in Wort und Bild.