Fünf Restaurants aus Emsdetten präsentieren Speisen und Getränke aus der regionalen und überregionalen Küche – man darf nach Herzenslust schlemmen, schlendern und genießen.

Das Gourmet-Fest begann bereits am Donnerstagabend – gegen 18h wurde das Event via Fassanstich eröffnet. Zur musikalischen Untermalung trug der Jagdhornbläsercorps bei, Bürgermeister Georg Moenikes schlug den Zapfhahn gekonnt an´s Bierfass. Einem schönen Abend stand nichts mehr im Wege – auch Petrus hatte ein Einsehen und ließ die ersten Regentropfen erst am späteren Abend niederregnen.

Bei sanfter Hintergrundmusik konnten die Gäste ihre Speisen genießen, dazu ein Kaltgetränk nach Wahl – zum Abschluss hatte man die Qual der Wahl beim Dessert. Wem das Essen noch nicht reichte, konnte mit einem Digestif sein Festmahl enden lassen.

Das Restaurant „Altes Gasthaus Düsterbeck“ präsentiert in diesem Jahr frische Küsse aus dem Meer – Austern „imperial“. Darüber hinaus gibt es ein Carpaccio vom Rinderfilet, gebratene „Lammstelze“ und „Scampi Provencal“. Zum Nachtisch kann man „Creme brulée“ auf Waldbeerensauce genießen.

Das „Waldhotel Schipp-Hummert“ trumpft mit „Seawater Riesengarnelen“ auf, Lammfilets auf Linsengemüse stehen ebenso auf deren Speisekarte wie Fettucchini Nudeln. Als Dessert bieten sie neben Herrencreme auch eingelegte Cognacpflaumen an.

Die Gaststätte „Mölljans“ lockt mit Garnelen und Zanderfilet auf Bandnudeln, alternativ dürfen Schweinemedaillons an Rahmspitzkohl verzehrt werden. Gebratenes Zanderfilet im Salatbeet und ein rosa gebratenes Lammfilet im Salatbeet ergänzen die Speisekarte. Auch Burger-Freunde kommen auf ihre Kosten – jeden Tag präsentiert man einen anderen Burger. Zum Dessert gibt es Herrencreme.

Das „Ristorante Don Vito“ lädt zu einer Vorspeisenvariation ein – „Antipasti della Casa“. Ebenso lecker dürfte das Carpaccio vom Rinderfilet sein, wer Appetit auf Garnelen hat, ist auch hier bestens aufgehoben. Vom Grill gibt es einen Schwertfisch oder ein Rinderfilet – Wildschweinfilet in Balsamicosoße runden die Speisekarte ab. Zum Dessert darf man sich über Tiramisu oder Panna Cotta freuen.

Beim „Alten Gasthaus Lanvers“ zaubert man ein Kalbsragout aus dem Tafelspitz, „zickige Kartoffeln“ (lauwarme Kartoffelbrödelkes) und Rindfleisch mit Zwiebelsauce. Wer auf Fleisch verzichten möchte, darf sich über den Salat „Lanvers“ freuen. „So schmeckt das Münsterland“ – zum Dessert gibt es hier eine Münsterländer Pumpernickelcreme.

„Alles Detten“ wünscht allen Besuchern des Festes einen guten Appetit – möge das Wetter mitspielen.

 

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
...ist gebürtiger Emsdettener und arbeitet hauptberuflich als Dipl.-Sozialpädagoge. In seiner Freizeit fotografiert er gern, sein Schwerpunkt liegt im Bereich der Eventfotografie. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Fotografie in der Zeit der blauen Stunde. Im November 2013 initiierte Shajek das Projekt “Emsdetten fotografiert”, welches ebenfalls auf Facebook zu finden ist. Mit “Alles Detten” verwirklicht er nun ein nächstes Projekt, motiviert und inspiriert durch befreundete Fotografen, die das Projekt “Alles Münster” betreiben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.