IMG_2009(ms) Es war mit fünf Kilometern die wohl längste Party Münsters und mit über 4.000 Partygästen auch wohl eine der größten. Unter diesen Partygästen auf dem Schloßplatz in der Westfalen-Metropole neben einigen anderen Gruppen aus Emsdetten die Party-Sportler Jannis, Michelle, Elena und Nicole. Die vier 18-jährigen hatten zunächst, wie alle Anderen, noch ein weißes T-Shirt, doch das änderte sich spätestens mit Betreten der Startzone. Farbbeutel, die neben einigen anderen Dingen zum Starterpaket dazugehörten, flogen jetzt durch die Luft und es blieb nicht der Hauch einer Chance, sich dem herabrieselenden bunten Pulver zu entziehen. In vier Gruppen mit jeweils ca. 1.000 Startern wurden sie auf die Piste geschickt. Nicht der Sport sondern allein der Spaß stand hier im Vordergrund, – beeindruckend das Bild von der Bühne aus, wenn bei den vier WarmUps im Vorfeld 8.000 Arme sich gleichmäßig zum Rhythmus der Musik bewegen. Und als dann die 8.000 Beine auch die Ziellinie überlaufen haben, da ging die Party dann erst richtig ab – und die Emsdettener mittendrin.

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
Manfred Schwegmann, im “richtigen Leben” Buchhalter eines international tätigen Fenster- und Fassadenbauers hier am Ort. Schwegmann war nebenher zwei Jahre als freier Mitarbeiter für die hiesige lokale Tageszeitung aktiv, hat zum 75-jährigen Bestehen der Vereinigten Schützengesellschaften von Emsdetten deren Geschichte zusammen gefasst und in einem Buch veröffentlicht. Neben weiteren kleinen war sein (zumindest in den Ausmaßen) größtes Projekt wohl die Glückwunschkarte zum Stadtjubiläum. 1.620 Portraits Emsdettener Bürger auf einer 163,8 qm großen Karte zierten im Jubiläumsjahr 2013 für sieben Wochen die Rathausfassade. Schwegmann führt zudem die Chronik der Hollinger Schützengesellschaft in Wort und Bild.