11079499_10152769008817654_1698272999881700834_o-1-2Am morgigen Karfreitag und auch am Karsamstag wird die Herz-Jesu-Kirche in einen großen Kino-Saal umfunktioniert. Kaplan Hendrik Drüing und Edgar Fuchs vom Metropolis-Kino machen dies in Kooperation mit der POOLgroup möglich und zeigten bereits in der letzten Woche auf einer großen Leinwand den Eastwood-Klassiker „Gran Torino“. Am morgigen Abend (3. April) um 20h wird der Film „Sophie Scholl – Die letzten Tage“ gezeigt – dieser Film passe, so Hendrik Drüing, gut zum Karfreitag. Es ist ein Film des Regisseurs Marc Rothemund aus dem Jahr 2005. Er schildert die letzten Tage im Leben von Sophie Scholl. Der Film wurde auf der Berlinale 2005 mit dem Silbernen Bären für die beste Regie und für die beste Hauptdarstellerin (Julia Jentsch) ausgezeichnet.

An Karsamstag um 16h läuft dann der zweite Film in der Kirche – „Die große Stille“. „Der Film zeigt das Leben der Mönche in der Grande Chartreuse, dem Mutterkloster des Kartäuserordens, das in einer einsamen Gebirgsgegend nördlich von Grenoble liegt. Gemäß der Spiritualität des Ordens wird im Film kaum gesprochen; bisweilen werden Zwischentexte eingeblendet. Auch auf Filmmusik hat Gröning verzichtet. Man hört nur die Geräusche der Natur und den Gesang der Mönche beim Stundengebet und den Zeremonien, der gleichzeitig auch das erste menschliche Wort ist, das etwa 20 Minuten nach Filmbeginn erklingt.“ (Quelle: wikipedia.de)

Beide Film-Angebote sind kostenlos.

(Foto: Kaplan Hendrik Drüing)

 

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN

…ist gebürtiger Emsdettener und arbeitet hauptberuflich als Dipl.-Sozialpädagoge.

In seiner Freizeit fotografiert er gern, sein Schwerpunkt liegt im Bereich der Eventfotografie. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Fotografie in der Zeit der blauen Stunde. Im November 2013 initiierte Shajek das Projekt “Emsdetten fotografiert”, welches ebenfalls auf Facebook zu finden ist. Mit “Alles Detten” verwirklicht er nun ein nächstes Projekt, motiviert und inspiriert durch befreundete Fotografen, die das Projekt “Alles Münster” betreiben.