…so Fahrdienstleiter Willy Sellin zu „Alles Detten“. – Und während der Jubiläumsveranstaltung aus Anlass des 10-jährigen Bestehens des Bürgerbusvereins Emsdetten-Saerbeck, zu der ca. 200 geladene Gäste erschienen waren, dürften noch einige Passagiere dazu gekommen sein, denn außer Heilig Abend und Silvester fahren die beiden roten Kleinbusse täglich zwischen Emdetten, Saerbeck, Sinningen, Hembergen und Hollingen, – Auch, wenn die derzeit aktiven 76 Fahrer eigentlich im Hotel Stegemann zum Feiern geladen sind. Karl-Heinz Wesseling, 1. Vorsitzender dieses Bürgerprojektes seit der ersten Stunde, begrüßte zunächst die beiden Bürgermeister der beteiligten Orte Emsdetten, Georg Moenikes und Saerbeck, Winfried Roos. Die beiden Stadtoberhäupter überbrachten ihre Grußworte sowie das obligatorische Flachgeschenk gemeinsam.

Durch den Bürgerbus wird den Fahrgästen ein Stück Mobilität und Lebensqualität wieder gegeben, so Wesseling in seiner anfänglichen Ausführung. Das was natürlich Anlass für die Humoristin Usch Hollmann, den Bürgerbusverein auf die Schippe zu nehmen, hatte sie doch festgestellt, dass während der Fahrt zum Arztbesuch gerne mal das komplette Krankenbild besprochen wird, und auch sonst sich in 50 Minuten Fahrtzeit eine Menge Probleme analysieren lassen, es soll sogar schon vorgekommen sein, dass  an der Einstieg-Haltestelle auch wieder ausgestiegen wurde, ohne tatsächlich zwischenzeitlich ein Ziel gehabt zu haben, – „Der Bürgerbus als ein Ort der Kommunikation mit extra auch dafür ausgebildeten Busfahrern.“

Auf der Rednerliste standen dann noch Landrat Dr. Klaus Effing, der die Fahrer zum Grillabend in den Kreislehrgarten einlud, sowie Vertreter der Bezirksregierung und der RVM.

Ebenfalls anwesend waren der ehemalige Landrat Thomas Kubendorff und als Vertreter der Sponsoren Dr. Peter Eckhardt, Vorstandsvorsitzender der Verbundsparkasse Emsdetten-Ochtrup sowie der Geschäftsführer der Stadtwerke Emsdetten Jürgen Schmidt. Benachbarte und befreundete Bürgerbusvereine waren der Einladung gefolgt.

Paul Albers und Heinz Bertels waren im September 2006 die Ideengeber, sie fanden in Karl-Heinz Wesseling die fähige Kraft zur Umsetzung. Zusammen mit Willy Sellin steht hier eine Doppelspitze zur Verfügung, die vor allem in der Gründungsphase aber auch heute noch täglich organisatorisch unglaubliches leistet. Sellin selber hat neben seiner Tätigkeit als Fahrdienstleiter bei 216 Einsätzen insgesamt 863 Stunden hinterm Lenkrad gesessen.  Als Männer/Frauen der ersten Stunde wurden zudem Frank Georg Stöber (372 Einsätze/1.488 Std.), Ludger Fontein (301/1.204) und Uta Ströhmer (120/478) geehrt.

Die Jugendabteilung des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Emsdetten zeigte von „König Friedrich“ bis zu „StarWars“ die volle Bandbreite seines Könnens und machte so richtig Geschmack auf das bevorstehende Jahreskonzert am 09. Dezember in der EMS-Halle.

Mit einem gemeinsamen Mittagessen endete die Feierstunde, Karl-Heinz Wesseling dankte für die Aufmerksamkeit aber viel mehr noch für all das ehrenamtliche Engagement in den vergangenen zehn Jahren.

 

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN

Manfred Schwegmann, im “richtigen Leben” Buchhalter eines international tätigen Fenster- und Fassadenbauers hier am Ort. Schwegmann war nebenher zwei Jahre als freier Mitarbeiter für die hiesige lokale Tageszeitung aktiv, hat zum 75-jährigen Bestehen der Vereinigten Schützengesellschaften von Emsdetten deren Geschichte zusammen gefasst und in einem Buch veröffentlicht.

Neben weiteren kleinen war sein (zumindest in den Ausmaßen) größtes Projekt wohl die Glückwunschkarte zum Stadtjubiläum. 1.620 Portraits Emsdettener Bürger auf einer 163,8 qm großen Karte zierten im Jubiläumsjahr 2013 für sieben Wochen die Rathausfassade. Schwegmann führt zudem die Chronik der Hollinger Schützengesellschaft in Wort und Bild.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.