IMAG1024-2Der Emsdettener Frühjahrsmarkt hebt sich von anderen Verbrauchermessen ab durch die Kombination von Ausstellungshallen, Einzelhandel und Gastronomie. „Eine Kombination, um die uns viele andere Städte beneiden“ betont Maik Quibeldey von den Organisatoren des Marktes. Wichtig ist dazu aber auch, dass sich alle Akteure entsprechend einbringen, um den Besuchern am Frühjahrsmarkt-Wochenende ein unvergleichliches Erlebnis zu liefern.

So schufen die Organisatoren des Marktes vor einigen Jahren schon den FSV („Frühjahrs-Start-Verkauf“) und stifteten im letzten Jahr erstmalig über 3.000 Blumen, um die Innenstadt in ein buntes, frühlingshaftes Blütenmeer zu tauchen. Aktionen, die gezielt den Einzelhandel und die Gastronomie mit einbinden sollen. In den nächsten Tagen werden die Einzelhändler wieder angeschrieben, um Ihre Unterstützung zu bekunden. „Unseren Unterstützern soll die Frequenz des Frühjahrsmarktes gerne zukommen“, so Thomas Küwen, verantwortlich für die Finanzen des Frühjahrsmarkts, „Trittbrettfahrern werden wir aber wieder einen Riegel vorschieben“. So können Händler und Gastronomen, die sich nicht beteiligen, die Flächen vor Ihren Geschäften nicht für Verkaufsständer, Infotafeln oder Gastronomie nutzen. Das Frühjahrsmarkt-Wochenende zählt seit vielen Jahren zu den umsatzstärksten Wochenenden des Einzelhandels „Die Zusammenarbeit in den letzten Jahren klappte sehr gut, denn die meisten Händler sind daran interessiert, ein attraktives Gesamtbild zu liefern und die eigenen Kunden zu begeistern“, ergänzt Quibeldey.

EMSIG-Mitgliedern werden dabei wieder Sonder-Konditionen gewährt, denn als zuverlässiger Partner des Frühjahrsmarktes bringt sich die Standort-Gemeinschaft schon frühzeitig in die Planungen mit ein. Der Frühjahrsmarkt ist die kompakteste Innenstadt-Aktivierung des Jahres, die zeigt, dass eine Verbrauchermesse als Frequenzbringer die gesamte Innenstadt beleben kann.

(Foto/Text: Orga-Team Emsdettener Frühjahrsmarkt)

 

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN

…ist gebürtiger Emsdettener und arbeitet hauptberuflich als Dipl.-Sozialpädagoge.

In seiner Freizeit fotografiert er gern, sein Schwerpunkt liegt im Bereich der Eventfotografie. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Fotografie in der Zeit der blauen Stunde. Im November 2013 initiierte Shajek das Projekt “Emsdetten fotografiert”, welches ebenfalls auf Facebook zu finden ist. Mit “Alles Detten” verwirklicht er nun ein nächstes Projekt, motiviert und inspiriert durch befreundete Fotografen, die das Projekt “Alles Münster” betreiben.