2015-05-24 13.01.49Das Jugendrotkreuz (JRK) Emsdetten ist dieses Jahr wieder mit zahlreichen Kindern und Jugendlichen ins lang ersehnte Pfingstzeltlager gefahren. Diesmal ging es zum Quendorfer See nach Schüttorf in der Grafschaft Bentheim. Unter dem Motto: „Ich bin ein JRK´ler, holt mich hier raus“ gab es reichlich Programm. Unter anderem gab es von Freitag bis Montag jeden Abend die Dschungelshows, in dem die Prüfungen absolviert werden mussten. Kleine und große, leichte und schwere Prüfungen mussten die JRK´ler hinter sich bringen. Von geschmacklichen bis hin zu aktionsreichen Aufgaben war alles dabei.  Natürlich war dies alles nicht nur zum Spaß. Nach der Show wurden die erspielten Sterne im Dschungelkiosk gegen Schleckereien eingetauscht. Ein weiteres Highlight war die Nachtwanderung. Ein schaurig schöner Spaziergang um den nahegelegenen Quendorfer See wurde unternommen. Natürlich durfte der ein oder andere „Erschrecker“ nicht fehlen. Nach den offiziellen Programmpunkten klang der Abend mit Stockbrot und Marshmellows am Lagerfeuer aus.

Die sechs Mannschaftszelte waren mit insgesamt 38 Teilnehmern und Gruppenleitern gefüllt. Die Kids und auch die Gruppenleiter waren trotz des nicht immer schönen Wetters durchaus zufrieden. Auch Lagerleiter Eike Brünen und Enza Maiorana ziehen positives Fazit: „Die Vorbereitung braucht immer viel Kreativität. Und die war da! Alle Dschungelprüfungen wurden mit Bravour erfüllt. Den Kids hat es Spaß gemacht und man selbst sei auch super zufrieden.“

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
Eike Brünen lebt, wohnt und lernt in der wunderschönen Stadt Emsdetten. Hier arbeitet er in einem großen Altenwohnheim und erlernt dort die Altenpflege. In der Freizeit ist er stellvertretender Vorsitzender der Jugendabteilung des DRK-Emsdetten, dem Jugendrotkreuz. Das Fotografieren ist seine Leidenschaft. Er ist gerne in der Natur und findet da immer wieder interessante Motive. Weiter beschäftigt sich Eike Brünen sehr ausgiebig mit Portraitfotografie.