Emsdetten radelt wie verrückt beim Stadtradeln 2017. Aber nicht nur die Erwachsenen sammeln eifrig Kilometer. Auch die kleinen Radlerinnen und Radler zeigen großes Engagement. Die Kardinal-von-Galen-Schule und die Johannesschule sind dafür das beste Beispiel. Die Schülerinnen und Schüler treten nämlich kräftig in die Pedale. Die Kardinal-von-Galen-Schule hat im letzten Jahr bereits an der Aktion teilgenommen und stellt auch in diesem Jahr mit 286 Teilnehmerinnen und Teilnehmern das mit Abstand größte Team. Aber auch die Johannesschule beteiligt sich in diesem Jahr mit den Schülerinnen und Schülern des dritten und vierten Schuljahres fleißig an der Aktion.

Die Kardinal-von-Galen-Schule radelt allen davon
Die Kardinal-von-Galen-Schule stellt mit 286 Radlerinnen und Radlern Emsdettens größtes Stadtradel-Team dar. In der ersten Aktionswoche hat das Team zusammen schon unglaubliche 9.754 Kilometer zurückgelegt. Mit diesem Ergebnis steht die Schule im Teamvergleich an der Spitze. Die Lehrerinnen Simone Heidrich und Andrea Ruhwinkel organisieren die Aktion innerhalb der Schule und sind von der starken Beteiligung der Schülerinnen und Schüler begeistert. Die Kinder haben Bögen erhalten, auf denen sie die gefahrenen Radkilometer eintragen können. Die Ergebnisse der einzelnen Klassen werden dann auf einer großen Pinnwand ausgehängt, sodass sich die Schülerinnen und Schüler mit den anderen Klassen vergleichen können. Jeden Montag versammeln sich alle Kinder, um gemeinsam Lieder zu singen und sich die Ergebnisse anzusehen. Eines der Lieder wurde speziell für das Stadtradeln in Emsdetten komponiert. Auch in den Unterricht ist das Fahrrad auf unterschiedlichste Weise eingebunden. So fangen die Schülerinnen und Schüler bereits in der ersten Klasse mit einem Fahrradtraining auf dem Schulhof an, bei dem sie verschiedene Parcours bewältigen müssen und Verkehrssituationen nachgestellt werden. In der vierten Klasse findet dann die große Radfahrprüfung statt, bei der der „Fahrradführerschein“ absolviert werden kann. Zudem lernen die Kinder in den Unterrichtsstunden die Verkehrsregeln und Verhaltensregeln im Straßenverkehr.

Johannesschule erstmalig dabei
Die Johannesschule nimmt mit den dritten und vierten Klassen in diesem Jahr erstmalig am Stadtradeln teil und ist schon eindrucksvolle 1.100 Kilometer geradelt. Die Kinder haben sich für die Aktion registriert und sollen online eigenständig ihre Kilometer eintragen. Dafür stehen den Schülerinnen und Schülern im Klassenraum zwei Computer zur Verfügung. So können die Zwischenergebnisse jederzeit eingesehen werden. Dadurch wird die Selbstständigkeit gefördert und gleichzeitig die moderne Technik in den Unterricht integriert. Das Endergebnis soll dann zum Ender der Aktion der ganzen Schule präsentiert werden. Auch in der Johannesschule wird das Radfahren im Unterricht thematisiert. Besonders im vierten Schuljahr ist das Fahrrad ein Thema des Sachunterrichts, um auf die anstehende Radfahrprüfung vorzubereiten. Die Prüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil, bei dem ein Parcours bewältigt werden muss, und hat an der Johannesschule bereits am Donnerstag, 11. Mai 2017, stattgefunden. Alle Kinder haben die Radfahrprüfung erfolgreich bestanden und so bewiesen, dass sie sich im Straßenverkehr richtig verhalten können.

Das große Engagement der Schülerinnen und Schüler für die Aktion Stadtradeln in Emsdetten beweist, dass das Fahrrad ein zukunftsfähiges Fortbewegungsmittel ist – vor allem vor dem Hintergrund des Umweltschutzes. Die Stadt Emsdetten freut sich, dass sich die Kinder schon so früh mit dieser Thematik auseinandersetzen und gleichzeitig Spaß am Fahrradfahren haben.
Wer sich ebenfalls noch beim Stadtradeln beteiligen möchte, kann sich noch bis zum 21. Mai 2017 unter www.stadtradeln.de anmelden. Die im Mai bereits gefahrenen Kilometer können ganz einfach nachgetragen werden.

(Quelle: Foto/Text – Pressestelle Stadt Emsdetten)

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
...ist gebürtiger Emsdettener und arbeitet hauptberuflich als Dipl.-Sozialpädagoge. In seiner Freizeit fotografiert er gern, sein Schwerpunkt liegt im Bereich der Eventfotografie. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Fotografie in der Zeit der blauen Stunde. Im November 2013 initiierte Shajek das Projekt “Emsdetten fotografiert”, welches ebenfalls auf Facebook zu finden ist. Mit “Alles Detten” verwirklicht er nun ein nächstes Projekt, motiviert und inspiriert durch befreundete Fotografen, die das Projekt “Alles Münster” betreiben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.