In jüngerer Zeit kommt es vermehrt zu Beschwerden über Fahrzeuge, die in der Innenstadt in ausgewiesenen Fußgängerzonen ohne Berechtigung abgestellt werden. Einerseits beklagen sich Anlieger, Einzelhändler und Passanten über diese Fahrzeuge, andererseits beschweren sich diejenigen, die von der Stadt Emsdetten verwarnt werden, entweder unmittelbar bei den Außendienstmitarbeiterinnen oder im Nachhinein im Rathaus.

Daher weist die Stadt Emsdetten darauf hin, dass die Zufahrt zur Fußgängerzone für Kraftfahrzeuge sowie das Abstellen von Fahrzeugen in der Fußgängerzone nur während der ausgeschilderten Lieferzeiten und nur zum Zweck der gewerblichen Anlieferung erlaubt ist. Lediglich Taxiunternehmen ist es zur Personenbeförderung der Anwohner der Fußgängerzone sowie zur Beförderung zu Arztpraxen gestattet, die Fußgängerzone auch außerhalb der Lieferzeiten im Schritttempo zu befahren und bis maximal 15 Minuten dort zu parken.

Viele Lieferanten halten diese Zeiten jedoch nicht ein. Häufig fahren sie auch außerhalb der erlaubten Lieferzeiten in die Fußgängerzone ein und stellen dort ihre Fahrzeuge ab.

Zudem beschweren sich Passanten vermehrt darüber, dass auch viele Taxifahrer die Fußgängerzone nicht nur zur Aufnahme und zum Absetzen von Fahrgästen befahren, sondern diese auch oft mit überhöhter Geschwindigkeit als Abkürzungsstrecke nutzen.

Die Besucherinnen und Besucher der Innenstadt werden durch das Fehlverhalten der Fahrzeugführer oftmals gefährdet und zumindest gestört. Auch werden durch die Fahrzeuge immer wieder Rettungswege versperrt.

Oftmals haben die Fahrzeugführer für die wegen ihres Fehlverhaltens ausgesprochenen Verwarnungen durch die städtischen Verkehrsüberwachungskräfte kein Verständnis. Häufig kommt es schon vor Ort oder bei Vorsprache im Rathaus zu Beschwerden und unerfreulichen Gesprächen.

In der innerstädtischen Fußgängerzone haben Fußgänger grundsätzlich die erste Priorität. Sie sollen sich dort ungestört und gefahrenfrei aufhalten und bewegen können, um die Innenstadt zu genießen und dort einzukaufen. Daher soll dieser Bereich während der Hauptgeschäftszeiten vom Fahrzeug- und Lieferverkehr weitestgehend freigehalten werden. Die Zeiten, in denen die Einzelhändler und Geschäftsleute in der Emsdettener Innenstadt mit Kraftfahrzeugen beliefert werden können, sind im Vergleich zu Regelungen in anderen Städten sehr umfangreich und durch Hinweisschilder eindeutig geregelt. Die Zufahrt zur Fußgängerzone für Kraftfahrzeuge sowie das Abstellen von Fahrzeugen in der Fußgängerzone ist ausschließlich während dieser Zeiten und nur zum Zweck der gewerblichen Anlieferung erlaubt. Angeliefert werden kann montags bis freitags bis 11.00 Uhr, zwischen 12.30 und 14.30 Uhr sowie nach 19.00 Uhr. Samstags kann bis 9.00 Uhr und ab 16.00 Uhr angeliefert werden. Nur in dringend gebotenen Fällen besteht die Möglichkeit, beim Ordnungsamt eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen. Diese gilt beispielsweise für Handwerksbetriebe, die im Rahmen ihrer handwerklichen Tätigkeit mit entsprechenden Handwerkerparkausweisen auch außerhalb dieser Lieferzeiten die Fußgängerzone befahren können, um ihre innerstädtischen Baustellen zu erreichen.

Die Stadt Emsdetten weist nochmals ausdrücklich auf die Bedeutung und die Notwendigkeit der Einhaltung der Lieferzeiten hin. Bei Missachtung und Verstößen ist es Aufgabe der Überwachungskräfte, Verwarnungen mit entsprechender Zahlungsaufforderung auszusprechen.

 

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
"Alles Detten" ist keine Seite der Stadt Emsdetten, sondern wird privat und ehrenamtlich betreut. Unter dem Synonym "Pressestelle Stadt Emsdetten" veröffentlicht die Redaktion von "Alles Detten" deren aktuelle Pressemeldungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.