Malteser Ausbildung
Malteser Ausbildung

Die Malteser in Emsdetten legen nun ihr Kurs- und Ausbildungsprogramm für den Herbst vor. Mit gleich drei Angeboten aus dem Bereich der sozialpflegerischen Ausbildungen setzt die Hilfsorganisation hier weiterhin einen Schwerpunkt neben den Erste-Hilfe-Kursen.

Los geht’s mit der Qualifizierung zum Betreuungsassistenten nach §87b SGB XI. In der Zeit vom 24. August bis 29. September erlernen die Kursteilnehmer dabei montags bis freitags von 9 bis 14:15 Uhr in 160 Unterrichtseinheiten Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen und Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation sowie der Hygieneanforderungen. Darüber hinaus gehören zum Kurs folgende Inhalte: Grundkenntnisse der Kommunikation und Interaktion, ein Erste-Hilfe-Kurs, Verhalten beim Auftreten eines Notfalls, Kommunikation und Umgangsformen mit betreuungsbedürftigen Menschen, Rechtskunde, Hauswirtschaft und Ernährungslehre mit besonderer Beachtung von Diäten und Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Bewegung für Menschen mit Demenz, Aktivierung von Senioren sowie Kommunikation und Zusammenarbeit mit den an der Pflege Beteiligten. Dem Theorieblock schließt sich ein 80-stündiges Praktikum in einer Betreuungseinrichtung an, um die erlernten Kenntnisse zu festigen. Die Qualifizierung zum Betreuungsassistenten kostet 800 Euro. Darin sind Lehrgangsmaterialien und die Prüfungsgebühr enthalten. Der Kurs entspricht den Betreuungskräfterichtlinien in der Fassung vom 9. Dezember 2014.

Zwei weitere Kurse starten am 4. Oktober: Eine Ausbildung zur Schwesternhelferin bzw. zum Pflegediensthelfer, sowie ein Kurs „Behandlungspflege der Leistungsgruppen 1 & 2“ gemäß §37.2 SGB V. Die Ausbildung zur Schwesternhelferin bzw. zum Pflegediensthelfer findet bis zum 14. Dezember immer montags bis mittwochs von 18:30 bis 21:45 Uhr statt und eignet sich daher besonders auch für Berufstätige. Die Ausbildung kostet 600 Euro und beschäftigt sich mit folgenden Inhalten: Erste-Hilfe-Maßnahmen, Aktivierung und Mobilisation, Begleitung und Kommunikation, Krankenbeobachtung und Prophylaxen, Kinästhetik, Validation, Basale Stimulation, Sterbebegleitung sowie Dokumentation und Recht Der theoretischen Unterrichtung folgt die direkte Umsetzung am Pflegebett. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt damit in der Vermittlung der praktischen Fertigkeiten. Nach dem Lehrgang absolvieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer außerdem ein 18-stündiges Pflegepraktikum. Mit dieser Basisqualifikation können die Absolventen dann in einem ambulanten Pflegedienst, in einer stationären Altenpflegeeinrichtung, in einem sozialen Betreuungs- und Besuchsdienst oder im Bereich der Nachbarschaftshilfe arbeiten. Auch für die Pflege von Angehörigen bildet die Ausbildung eine solide Grundlage.

Der Kurs „Behandlungspflege der LG 1 & 2“ findet ebenfalls montags bis mittwochs, allerdings von 14 bis 18:15 Uhr statt und endet am 20. Dezember. Dieser Kurs kostet 800 Euro und beinhaltet folgende Inhalte: Medikamentenabgabe/Arzneimittellehre, Blutzuckermessung, Haut- und Dekubitusversorgung, Haftungsrecht, Flüssigkeitsbilanzierung, dermatologische Bäder, Blutdruck, Hygiene und Eigenschutz, Verabreichung von Augentropfen und Augensalbe, Umgang mit Kompressionsstrümpfen, Inhalation, Kältetherapie, medizinische Einreibungen und mehr. Erlernt werden damit alle notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse, die über die Ausbildung der Schwesternhelferin bzw. des Pflegediensthelfers hinausgehen und den Forderungen des Landesrahmenvertrages NRW entsprechen. Die dort vorgegebenen Inhalte werden in 160 Unterrichtseinheiten vermittelt.

Neben den drei sozialpflegerischen Ausbildungen bieten die Malteser auch wieder einige Kurse im Bereich der Ersten Hilfe an. Erste-Hilfe-Ausbildungen finden statt am 20. August, 17. September, 19. November und 17. Dezember, jeweils von 9 bis 17 Uhr. Diese Erste-Hilfe-Ausbildungen werden auch als Ausbildung zum Betriebshelfer anerkannt und werden von Fahrschulen zum Erlangen eines Führerscheines der Klassen B/BE gefordert. Am 8. September findet ebenfalls von 9 bis 17 Uhr eine Erste-Hilfe-Fortbildung statt. Die Erste-Hilfe-Ausbildung und –Fortbildung kosten jeweils 40 Euro.

Die Malteser akzeptieren Bildungsgutscheine. Einige Kurse werden außerdem von den Berufsgenossenschaften gefördert oder übernommen. Weitere Informationen zu den Angeboten unter Tel. (02572) 4025 oder über die Kursschnellsuche im Netz: www.malteser-kurse.de

(Quelle: Text/Foto – Malteser Hilfsdienst e.V. Stadtverband Emsdetten)

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN

Herzlich willkommen bei „Alles Detten“, dem online-Magazin für Interessierte mit allem, was in Emsdetten passiert.
Sie erreichen die Redaktion via Mail unter redaktion@alles-detten.de.

[Diese Seite ist keine offizielle Seite der Stadt Emsdetten. Sie wird ehrenamtlich geführt.]