Neuer Platz, neues Konzept, neue Einrichtung. Die große Mallorca-Party der Berger Schützen konnte sich wieder große Beliebtheit vor allem bei den jüngeren Emsdettenern erfreuen. Die Sonne schien schon ein paar Tage länger über Emsdetten und brachte sommerliche Temperaturen. Genauso wie auf Mallorca.

Die Schinkenstraße ist in Palma de Mallorca wohl die bekannteste Adresse zum Feiern. Jedes Jahr reisen dort tausende Deutsche hin. Genau dieses Feeling wollten die Berger Schützen in die kleine beschauliche Stadt an der Ems tragen.  Anders als sonst ist dieses Jahr vor allem der Platz, auf dem das Zelt stand. Da der Parkplatz an der Hansestraße von den Schmitz-Werken für die Firma selbst genutzt wurde, mussten die Berger ausweichen. Die alte Kläranlage, die schon für DettenRockt ein „zu Hause“ bildet ist dafür wohl der beste Platz. Ebenfalls neu dieses Jahr war das Interieur des Zeltes. Sektbar und Theken gab es an gleicher Stelle. Die Tanzfläche vor der Bühne wurde mit Tischen aus dem „Bierköning“, Mallorca´s Partyhochburg, geschmückt. Das besondere bei den Tischen: es war ausdrücklich erlaubt, auf den Tischen zu tanzen. Anfangs hielten sich die Besucher noch zurück. Später war aber fast kein Tisch mehr frei.

Auch über das Programm haben sich die Schützen nachgedacht. „Partysänger“ waren in den letzten Jahren immer der Haupt-Act und haben die feierwütigen Menschen in Stimmung gebracht. Dieses Jahr war das anders. Direkt von der Schinkenstraße eingeflogen: Deejay Mambo. Der DJ, der sonst ehr auf Mallorca im Bierkönig auflegt, hat auch die Emsstadt in Stimmung gebracht. Auch alte Bekannte waren hinter den Tellern zu sehen: „Passenger“, das DJ-Team begleitet die Party der Berger schon seit Jahren und darf natürlich nicht fehlen.

Liebe Berger Schützen, der neue Platz und das „neue“ Konzept, die Schinkenstraße direkt an den Klärteichen zu legen, war ein voller Erfolg. Die Stimmung war überragend grandios und die Emsdettener haben wieder gezeigt, dass man auch in unserer kleinen Emsstadt großartig feiern kann.

Eike Brünen lebt, wohnt und lernt in der wunderschönen Stadt Emsdetten. Hier arbeitet er in einem großen Altenwohnheim und erlernt dort die Altenpflege. In der Freizeit ist er stellvertretender Vorsitzender der Jugendabteilung des DRK-Emsdetten, dem Jugendrotkreuz. Das Fotografieren ist seine Leidenschaft. Er ist gerne in der Natur und findet da immer wieder interessante Motive. Weiter beschäftigt sich Eike Brünen sehr ausgiebig mit Portraitfotografie.