Eigentlich sollte die vierte Mixed-Comedy-Show 2018 (= die fünfte im C-Dur, = die sechste in Emsdetten) erst im September stattfinden. Wegen des tosenden Zuspruchs im März haben Oliver Thom und Christoph Ahmann sich aber dann doch noch einen Ruck gegeben, einen WM-freien Freitag in der ursprünglich geplanten Sommerpause gefunden und – ganz wichtig – vier Comedians, die auf dem besten Wege sind, in die Liga der Hochkaräter der deutschen Comedy-Szene aufzusteigen. Allen voran Amjad. Bereits im September 2016 bei der ersten Comedy-Show in Emsdetten im Vintage dabei, bereits da von „Alles Detten“ als Mann mit Zukunft erkannt, ist er mittlerweile mit dem SWR 3-Förderpreis ausgezeichnet und hat bei diesem süddeutschen Sender ein eigenes Format. Amjad steht kurz vor seinem ersten Solo-Programm (Premiere am 28. September in der Soccer-World in Steinfurt-Borghorst), hat am Freitag im C-Dur einige Auszüge daraus gebracht, „nur um mal zu testen“ – und gleich die Bühne gerockt. Das 90-Minuten-Solo-Programm dürfte, selbst wenn zeitgleich ein WM-Endspiel mit deutscher Beteiligung stattfinden sollte, dennoch ausverkauft sein.

Neben Amjad wurde das Quartett durch ein Kölner Dreigestirn vervollständigt. Sandra Petrat, Jamie Wierzbicki (auch er war seinerzeit im Vintage dabei) und Sertac Mutlu sorgten für Unterhaltung der Extraklasse. Mal fein und tiefsinnig, dann wieder richtig derbe, immer aber wurden die Lachmuskeln auf’s Äußerste strapaziert. Das ausverkaufte C-Dur bebte, – ein Zustand, wie man ihn sich beim Spiel unserer Nationalkicker gegen Süd-Korea gewünscht hätte, das jedoch war andere „Comedy“. Ganz ungewollt heimlicher Star des abends: Sascha und eine Damenrunde aus Ahlintel. Immer wieder wurde auch das Publikum in die Beiträge der Standups mit einbezogen.

Die Mixed-Comedy-Show um Organisator und Moderater Oliver Thom ist heute abend (mit anderer Besetzung) schon wieder in Gronau-Epe zu Gast, wird auch noch in Ahaus und auf der MS Günther spielen. Im September wird dann wieder Emsdetten bespaßt, live und hautnah.

Amjad Fouad Hassan Abdel-Hadi Abu-Hamid (so sein vollständiger Name) werden wir übrigens demnächst in unserer Serie „Alles Detten zu Gast bei…“ vorstellen.

Manfred Schwegmann, im “richtigen Leben” Buchhalter eines international tätigen Fenster- und Fassadenbauers hier am Ort. Schwegmann war nebenher zwei Jahre als freier Mitarbeiter für die hiesige lokale Tageszeitung aktiv, hat zum 75-jährigen Bestehen der Vereinigten Schützengesellschaften von Emsdetten deren Geschichte zusammen gefasst und in einem Buch veröffentlicht. Neben weiteren kleinen war sein (zumindest in den Ausmaßen) größtes Projekt wohl die Glückwunschkarte zum Stadtjubiläum. 1.620 Portraits Emsdettener Bürger auf einer 163,8 qm großen Karte zierten im Jubiläumsjahr 2013 für sieben Wochen die Rathausfassade.