IMG_30032(ms) … so das Motto im Hollinger Kinderkarneval.

Wie im voll besetzten Saal der Gaststätte Wältermann an der Nordwalder Straße, hatten an diesem Wochenende, eine Woche vor dem Karneval der „Großen“, vielfach die Nachwuchsnarren das Sagen. Der neunjährige Prinz Fynn I. (Dieninghoff) und seine erst sieben Jahre alte Prinzessin Joyce I. (Schaffran) ließen gleich zu Beginn ihre Regierungserklärung in Form der närrischen Paragraphen verlesen, – danach ist jetzt unwiderruflich geklärt: Hausaufgaben sind bis einschließlich Aschermittwoch verboten, früh zu Bett gehen geht schon mal gar nicht, – und wer sich an die insgesamt elf verbindlichen Regeln nicht hält, muss diese in Schönschrift mit maximal einem Fehler abschreiben, – schauen wir mal, welches Elternteil das schafft…..

Lisa Hartmann und Vera Menebröcker führten dann im weiteren Verlauf des Nachmittages durch ein buntes Programm, das Hollinger Mini-Ballett führte einen Hexentanz auf, mehrere Kinder zeigten die in wochenlanger Kleinarbeit einstudierten Programmpunkte, der Prinz der Großen, Reinhard I. (Spitthoff) machte zusammen mit seiner Prinzessin Sylvia seine Aufwartung, bracht natürlich Kamelle und den ersten Orden 2015 für seinen kleinen Amtskollegen mit. Höhepunkt des närrischen Treibens dürfte der Auftritt des Zauberers Tacibo gewesen sein. Nicht nur die kleine Hollinger Prinzessin war geradezu entzückt, als sie nur durch 2-maliges Tippen mit einem Zauberstab tatsächlich ein echtes Kaninchen auf die Bühne zauberte. Wie das passieren konnte, an dieser Aufgabe wird der Hollinger Nachwuchs noch zu knabbern haben, spätestens, wenn, weil müde, sie dann doch ins Bett gehen – Kinderkarneval Helau !!!

(Text/Fotos: MS)

 

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
Manfred Schwegmann, im “richtigen Leben” Buchhalter eines international tätigen Fenster- und Fassadenbauers hier am Ort. Schwegmann war nebenher zwei Jahre als freier Mitarbeiter für die hiesige lokale Tageszeitung aktiv, hat zum 75-jährigen Bestehen der Vereinigten Schützengesellschaften von Emsdetten deren Geschichte zusammen gefasst und in einem Buch veröffentlicht. Neben weiteren kleinen war sein (zumindest in den Ausmaßen) größtes Projekt wohl die Glückwunschkarte zum Stadtjubiläum. 1.620 Portraits Emsdettener Bürger auf einer 163,8 qm großen Karte zierten im Jubiläumsjahr 2013 für sieben Wochen die Rathausfassade. Schwegmann führt zudem die Chronik der Hollinger Schützengesellschaft in Wort und Bild.