Während Motorradfahrern bei warmen Temperaturen ihre Runden drehen, müssen sich zwei Motorradfahrer wohl nach anderen Fortbewegungsmittel umschauen. Am Karfreitag (30.03.) fuhren die beiden Kradfahrer von Rheine in Richtung Emsdetten. Dabei missachteten sie fortlaufend die vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen. Im Bereich Isendorf konnten beide Fahrer durch ein ziviles Motorrad der Polizei gemessen werden. Nach Abzug einer Toleranz konnte den Beiden eine gefahrene Geschwindigkeit von 173 km/h vorgeworfen werden. An der Messstelle sind 100 Stundenkilometer erlaubt. In derartigen Fällen wird ein Bußgeld von 1200 Euro erhoben, dazu werden 2 Punkte in Flensburg eingetragen und ein dreimonatiges Fahrverbot verhängt. Die Polizei rät allen Kraftfahrzeugführern, sich an vorgegebene Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten. Überhöhte Geschwindigkeit ist Hauptunfallursache. Die gefahrenen Geschwindigkeiten werden von der Polizei fortlaufend überprüft.

(Quelle: Pressestelle Polizei Steinfurt)

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
Herzlich willkommen bei "Alles Detten", dem online-Magazin für Interessierte mit allem, was in Emsdetten passiert. Sie erreichen die Redaktion via Mail unter redaktion@alles-detten.de. [Diese Seite ist keine offizielle Seite der Stadt Emsdetten. Sie wird ehrenamtlich geführt.]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.