Emotionaler Abend in der Ems-Halle in Emsdetten. Nach dem Spiel und der Niederlage gegen den HC Elbflorenz, kullerten ein paar Tränchen bei der Verabschiedung der Spieler, die an diesem Abend zum letzten Mal das Trikot des TV Emsdetten übergestreift hatten.

Zunächst zum sportlichen Teil des Abends. Letztendlich ging es zwar nur noch um die goldene Ananas, doch Trainer Daniel Kubes und die Jungs wollten sich vernünftig von ihren Fans, am besten mit einem Sieg, zum Saisonabschluss verabschieden. In den ersten 15 Minuten sah auch alles danach aus, dass die Gäste aus Dresden dabei mitmachen. Angeführt von einem starken Jappi Adams, legte der TVE los wie die Feuerwehr und konnte sich schnell absetzen. Nach 16 Spielminuten bereits mit 11:6. Der HCE kam dann zunehmend besser in die Partie, wollte nicht klanglos in Emsdetten untergehen. Daniel Kubes wechselte kräftig durch und wollte in der letzten Partie alle Spieler noch einmal mit Einsatzzeiten beglücken. Der Spielfluss ging etwas verloren und die Dresdner kämpften sich zur Pause wieder heran. Nach 30 Minuten führte der TVE knapp mit 18:16.

In Hälfte zwei ging nicht mehr wirklich viel bei den Hausherren. Die Luft nach einer langen und harten Saison mit dem personell dünnen Kader machte sich nun bemerkbar. Wie immer kämpften die Jungs bis zum umfallen um jeden Ball, doch die Kraft reichte einfach nicht mehr. Der HC Elbflorenz machte vieles richtig in der Schlussphase der Partie und hatte vor allem mit Marcel Balster einen Keeper im Kasten, der gegen Ende nochmal das Tor zunagelte. 74 Sekunden vor Schluss machte Jappi Adams noch das 28:29 Anschlusstor und der TVE hätte sogar noch die Möglichkeit gehabt den Ausgleich zu erzielen, musste sich dann am Ende allerdings mit 28:30 geschlagen geben.

Nach der Niederlage blieb jeder der gut 1.300 Zuschauer auf seinem Platz und bedankte sich beim TVE für eine klasse Saison. Der Höhepunkt folgte im Anschluss. Es ging los mit Nick Steffen. Der Flügelflitzer wechselte schon zu dieser Saison zur Ahlener SG und hatte beim TVE noch das Zweitspielrecht. In der neuen Spielzeit wird er sich ganz auf die Aufgaben in Ahlen fokussieren. Dafür alles Gute Nick.

Weiter ging es mit Georg Pöhle. Zwei Jahre trug er das Dress des TV Emsdetten und konnte sich unter Daniel Kubes unglaublich weiterentwickeln, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Georg hat sich den Ruf als einer der aggressivsten und besten Abwehrspieler in der 2. Handball-Bundesliga erarbeitete. In der kommenden Spielzeit wechselt er zum Ligakonkurrenten HSG Nordhorn-Lingen und wird mit der HSG am ersten Spieltag der neuen Saison, Ende August, direkt in der Ems-Halle auflaufen. Darauf freuen wir uns Georg.

Dann wurde es still in der Ems-Halle. Publikumsliebling Jasper Adams stand auch noch auf dem Zettel der zu verabschiedenden Spieler. Nachdem der Hallen-DJ die ersten holländischen Gassenhauer einspielte, zogen die Eltern von Jappi in die Halle und bedankten sich für die schöne Zeit in Emsdetten. Mit Tränen in den Augen und unter tosendem Beifall der Fans wurde Jappi nach vier Jahren TV Emsdetten gebührend verabschiedet. Wir werden dich vermissen Jasper.

TVE:
Adams 6, Hübner 5/5, Krings 3, Kolk 3, Holzner 3, Franke 2, Pöhle 2, Terhaer 1, Schröder 1, Wesseling 1, Kropp 1, Steffen, Dräger, Madert 10 Paraden, Ferjan 1 Parade

(Quelle: Foto-Dieter Dorn, Text-Michael Hartmann, TV Emsdetten)

Herzlich willkommen bei "Alles Detten", dem online-Magazin für Interessierte mit allem, was in Emsdetten passiert. Sie erreichen die Redaktion via Mail unter redaktion@alles-detten.de. [Diese Seite ist keine offizielle Seite der Stadt Emsdetten. Sie wird ehrenamtlich geführt.]