Abendliche musikalische Ständchen in freier Form, dazu Angebote von Gastronomie und Einzelhandel und eine offene Kirche lockten am gestrigen Abend zahlreiche Besucher in die Innenstadt – der siebte Serenadenabend erfreute sich mit bekanntem Konzept großer Beliebtheit.

Bei wahrlich sommerlichen Temperaturen profitierte in erster Linie die Gastronomie vom Serenadenabend – wer ein Plätzchen im Straßencafé, Biergarten oder in der Eisdiele fand, konnte sich glücklich schätzen. Bereits vor Beginn der Veranstaltung in der Pfarrkirche zeichnete sich ab, dass der Abend – zumindest aus gastronomischer Sicht – ein voller Erfolg werden würde. Kühle Getränke, Snacks und zum Nachtisch ein Eis – das gönnte sich am Abend manch einer.

Besinnliche Musik, geistliche Impulse und ein illuminierter Kircheninnenraum sorgten für eine gut besuchte „offene Kirche“. Gemeindemitglieder schenkten den Besuchern des Serenadenabends besondere Momente der Ruhe, der inneren Einkehr. Eingangs erhielten Kirchenbesucher ein Teelicht, welches sie auf den Stufen vor dem Altar abstellen durften und eine Einladung, sich eine kleine Auszeit zu gönnen – bei Musik und Texten, die Herz und Seele berührten.

Bestens musikalisch unterhalten wurde man auch an vier Plätzen in der Innenstadt – der Gospelchor „feel go(o)d“ sorgte für beschwingte Stimmung unter anderem am Westfälischen Hof, das Duo „Viva la Musica“ unterhielt mit Kontrabass und Violine am Eiscafe auf der Frauenstraße. Das Trio „Mara, Tabea und Jonas“ wusste auf der Kirchstraße zu unterhalten, die Band „Strauspier“ unterhielt die Besucher auf dem Brink. Das Saxophonquartett der Kolping Schützengilde lud auf der Bahnhofstraße zum Konzert.

Eine Serenade ist (laut Wikipedia) eine Abendmusik in freier Form gewöhnlich aufgeführt als Freiluftmusik mit unterhaltsamen Charakter. Dazu ein Sommerabend, der sich mit lauen Temperaturen von seiner besten Seite zeigte. Braucht es dazu noch ein offenes Verkaufsangebot des Dettener Einzelhandels bis 22 Uhr? Diese Frage lässt sich schwerlich beantworten – für ein stimmungsvolles Shoppingerlebnis wurde jedoch bestens gesorgt. Der Serenadenabend ist und bleibt ein besonderes Stadtfest ohne große Bühnen, ohne großes Programm und ohne zahlreiche Bierbuden und Karussels und hat zurecht seinen Platz im Veranstaltungskalender Emsdettens gefunden.

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN

…ist gebürtiger Emsdettener und arbeitet hauptberuflich als Dipl.-Sozialpädagoge.

In seiner Freizeit fotografiert er gern, sein Schwerpunkt liegt im Bereich der Eventfotografie. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Fotografie in der Zeit der blauen Stunde. Im November 2013 initiierte Shajek das Projekt “Emsdetten fotografiert”, welches ebenfalls auf Facebook zu finden ist. Mit “Alles Detten” verwirklicht er nun ein nächstes Projekt, motiviert und inspiriert durch befreundete Fotografen, die das Projekt “Alles Münster” betreiben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.