Den ersten Teil des Doppelspieltages konnte der TV Emsdetten erfolgreich für sich entscheiden. Am Freitagabend besiegte der TVE in einer spannenden Partie den Handball Sport Verein Hamburg knapp mit 30:29 und feiert bereits den vierten Sieg in Folge. 

Schon am Sonntag geht es dann zum Spitzenspiel nach Essen. Der Tabellenzweite empfängt die Mannschaft von Daniel Kubes um 17:00 Uhr in der Sporthalle Am Hallo. 

Und wieder ist es eine überragende Mannschaftsleistung, die dem TV Emsdetten zwei Punkte sichert. Alle zur Verfügung stehende Spieler wurden am Freitagabend eingesetzt. Jeder hat für seinen Nebenmann gekämpft und alles gegeben um die Punkte in Emsdetten zu halten. Fairerweise muss hier gesagt werden, dass die Hamburger die gleiche Einstellung an den Tag gelegt haben. Die junge Truppe von Trainer Toto Jansen hat sich wacker geschlagen und das Spiel hätte durchaus auch anders ausgehen können. 

Vor 1.780 Zuschauern fing der TV Emsdetten stark an und kam gut in die Partie. Gleich zu Beginn wirkten die Gäste etwas Ideenlos im Angriff, warfen sich den Ball bis zum passiven Vorwahnzeichen hin und her, erzeugten wenig Druck auf die TVE-Abwehr. Anders der TVE Angriff. Mit hohem Tempo konnte sich die Mannschaft schnell absetzen, führte in der 8. Minute bereits mit 6:2. Bis zum 10:6 konnten die Hamburger den Abstand konstant halten und kamen auch besser ins Spiel, fingen sich in der Folge allerdings zwei Zeitstrafen hintereinander und standen mit nur vier Feldspielern auf dem Acker. Doch der TVE nutzte die Möglichkeit davonzuziehen nicht. Im Gegenteil. Der HSV drehte bis zur Pause nochmal ordentlich auf und verkürzte zur Pause auf 15:14. 

In der zweiten Hälfte lieferten sich beide Mannschaften dann ein spannendes Match auf Augenhöhe. Der TV Emsdetten hatte meistens die Nasenspitze um 1-2 Tore vorne, konnte sich allerdings zu keinem Zeitpunkt entscheidend absetzen. Die Hamburger kamen mehrmals zu Ausgleichstreffern 22:22 in der 24. und 28:28 in der 55. Spielminute. Es war also alles angerichtet für eine packende Schlussphase im Hexenkessel Ems-Halle. Tor Jorn Smits zum 29:28, noch 3:47 zu spielen. Paraden auf beiden Seiten, dann das Tor für den HSV 29:29 noch 1:12 auf der Uhr. Der letzte Torwurf des TVE gehörte Janko Bozovic, der mit seiner Ur-Gewalt den 30. und letzten Treffer der Partie für den TVE markierte. 3 Sekunden vor Schluss konnte Jan Forstbauer den letzten Angriff seiner Mannschaft nicht im Tor unterbringen und sowohl die Spieler als auch die Fans in der Ems-Halle lagen sich in den Armen. Der TV Emsdetten gewinnt die dramatische Partie mit 30:29. 

Coach Daniel Kubes lobte anschließend die Moral seiner Mannschaft und freut sich bereits auf das Spiel am Sonntag gegen Essen, bei dem der TVE mit breiter Brust auftreten wird und gegen den Tabellenzweiten der Liga nichts zu verlieren hat. „Wenn wir so spielen wie in den letzten vier Spielen, als Mannschaft auftreten, werden wir auch in Essen eine Chance haben“, so der Trainer. 

Wie immer gibt es für die TVE-Fans die Möglichkeit die Partie im Kino in Emsdetten zu verfolgen. Ab 16:30 Uhr sind die Türen geöffnet. Für das obligatorische Gewinnspiel ist natürlich gesorgt. 

TVE:
Krings 6, Dräger 5, Smits 5, Bozovic 5, Wesseling 4, Franke 3, Holzner 2/2, Weischer, Terhaer, Toom, Ferjan 4/1 Paraden, Madert 7 Paraden 

(Quelle: Text-Michael Hartmann, Foto-Nadja Dreisman)

Herzlich willkommen bei "Alles Detten", dem online-Magazin für Interessierte mit allem, was in Emsdetten passiert. Sie erreichen die Redaktion via Mail unter redaktion@alles-detten.de. [Diese Seite ist keine offizielle Seite der Stadt Emsdetten. Sie wird ehrenamtlich geführt.]