In den letzten Tagen begannen die Bauarbeiten für den Neubau der Parkpalette am Bahnhof. Am Freitag, 13. Juli 2018, hat der offizielle erste Spatenstich stattgefunden.

Um der Parkraumnot im Bahnhofsumfeld entgegenzutreten und gleichzeitig die Nutzung öffentlicher Verkehrsangebote zu fördern, hat die Stadt Emsdetten beschlossen, auf dem jetzigen Parkplatz am Bahnhof (Chojniceplatz) eine sogenannte „Parkpalette“ zu errichten. Dabei handelt es sich um eine offene Stahlkonstruktion mit sechs zueinander versetzt stehenden Ebenen. Insgesamt werden hier 373 Parkplätze geschaffen, wovon fünf Stellplätze für Menschen mit Behinderung und fünf weitere für Kurzzeit-Parker vorgesehen sind. Zudem werden in der ersten Phase vier Parkplätze durch die Stadtwerke Emsdetten GmbH mit E-Ladesäulen ausgestattet. Der Stadt Emsdetten war es außerdem wichtig, dass die barrierefreie Erschließung des kompletten Gebäudes durch den Einbau einer Aufzugsanlage sichergestellt wird. Auch der Beirat für Menschen mit Behinderung hatte die Planungen verfolgt und freut sich, dass die Parkpalette somit auch von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen genutzt werden kann. Im Vergleich zur bisherigen Parksituation am Bahnhof werden durch den Bau der Parkpalette insgesamt 204 zusätzliche neue Stellplätze geschaffen.

„Ich freue mich, dass wir mit diesem Projekt die Parkraumnot im Bahnhofsumfeld beenden und die angrenzenden Straßenzüge von fremdem Verkehr entlasten können“, so Bürgermeister Georg Moenikes. „Ich bin überzeugt davon, dass sich die Parkpalette städtebaulich und funktional gut in die räumliche Situation einfügen wird.“

Die Gesamtkosten der Maßnahme liegen bei 5.600.000 Euro. Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) beteiligt sich mit einer Förderung in Höhe von 1.867.300 Euro an den Kosten. Der NWL organisiert den Schienenpersonennahverkehr für über fünf Millionen Einwohner in 16 Kreisen und drei kreisfreien Städte in Westfalen-Lippe. Zusätzlich fördert er auch Infrastrukturvorhaben für den gesamten öffentlichen Personennahverkehr. Vorrangig werden Vorhaben gefördert, die die Verknüpfung von Bus, Bahn und Rad verbessern, um die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zu ermöglichen oder zu vereinfachen.

Für die Zeit der Bauphase wird den Bürgerinnen und Bürgern ein Ersatzparkplatz auf dem ehemaligen Gelände Schilgen C, Moorbrückenstraße 23, mit insgesamt 198 Ersatzstellplätzen inklusive fünf Stellplätzen für Menschen mit Behinderung zur Verfügung gestellt. Dieser Ersatzparkplatz ist täglich von 6 bis 22 Uhr für den Autoverkehr freigegeben. Zur Entlastung der Moorbrückenstraße wird zwischen den Hausnummern 23 und 35 ein Halteverbot eingerichtet.

Die Fertigstellung der neuen Parkpalette soll im Sommer 2019 erfolgen.

(Quelle: Foto/Text – Pressestelle Stadt Emsdetten)

Herzlich willkommen bei "Alles Detten", dem online-Magazin für Interessierte mit allem, was in Emsdetten passiert. Sie erreichen die Redaktion via Mail unter redaktion@alles-detten.de. [Diese Seite ist keine offizielle Seite der Stadt Emsdetten. Sie wird ehrenamtlich geführt.]