Lichterglanz und Glühweinduft zogen durch die Innenstadt beim 14. Emsdettener Sternschnuppenmarkt. Am vergangenen Wochenende erstrahlte nicht nur die festlich illuminierte St. Pankratiuskirche, sondern auch die ca. 60 kleine Holzhütten mit weihnachtlichen Geschenkideen und Leckereien. Passend zum adventlichen Markt meldete sich auch der Winter zu Wort – die Schnee- und Regenschauer ließen leider die Besucherzahlen sinken.

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Mischung aus traditionellen Buden auf dem Brink und karitativen Vereinen auf dem Kirchplatz. Im Bereich Frauenstraße gab es einen fließenden Übergang von den Buden der gemeinnützigen Vereine hin zu den traditionellen Händlern, die mit weihnachtlichen Geschenkideen, Kunsthandwerk und Leckereien für jede Menge vorweihnachtliche Stimmung sorgten.

Ein Highlight für alle Kids: Sie konnten den Nikolaus in seiner Kutsche besuchen. Am Samstag und Sonntag war der heilige Mann vor Ort und nahm sich ganz viel Zeit für die drängenden Fragen und geheimen Wünsche der Kinder. Adventliche Turmbläser-Konzerte und Weihnachtslieder verschiedener musikalischer Gruppen rundeten das vielseitige Programm ab.

Höhepunkt des vorweihnachtlichen Wochenendes war für Kauflustige der verkaufsoffene Sonntag sowie der große Nikolausumzug am letzten Tag des Marktes, welcher die Besucher auf das bevorstehende Fest einstimmte.

Wer es am Wochenende nicht geschafft hat, sich die illuminierte Stadtkirche anzuschauen, kann die Lichtinstallation, die zur Eröffnung des Sternschnuppenmarktes am Freitag erstmalig eingeschaltet wurde, noch bis Weihnachten anschauen.

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
Herzlich willkommen bei "Alles Detten", dem online-Magazin für Interessierte mit allem, was in Emsdetten passiert. Sie erreichen die Redaktion via Mail unter redaktion@alles-detten.de. [Diese Seite ist keine offizielle Seite der Stadt Emsdetten. Sie wird ehrenamtlich geführt.]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.