Mit dem ersten Tanz!Land!Festival wird das münsterländische Qualifizierungs- und Vernetzungsangebot vom 20. bis 22. Oktober 2017 vielseitig erweitert. Professionelle Dozenten geben Laien und Nichtprofis in mehr als 20 Workshops in Ahlen, Dülmen und Emsdetten Einblicke in unterschiedlichste Tanzstile.

Wer sich schon einmal zu Musik bewegt hat, weiß, dass Tanz sich nicht nur auf ästhetische oder sportliche Aspekte beschränkt. Tanz ist eine Sprache für jedermann. Ulrike Wachsmund, Geschäftsführerin der Stroetmanns Fabrik Emsdetten und Festival-Initiatorin, hat daher in Zusammenarbeit mit kulturellen Akteuren des Münsterlandes das Tanz!Land!Festival ins Leben gerufen. Sie möchte mit dem neuen Format den Blick für andere Tanzbereiche öffnen: „Während des Festivals erhalten die Münsterländer die Möglichkeit, in Kursen andere Tanzstile kennenzulernen und auszuprobieren, die sonst in Kleinstädten und im ländlichen Raum nicht angeboten werden.“

In Zusammenarbeit mit den Initiatoren konnten die Festival-Partner aus Ahlen, Dülmen und Emsdetten die Dozenten selbst aussuchen und so das Programm mitgestalten. Alle Tanzlehrer sind bundesweit in Schulen und auf der Bühne aktiv. Sie verbindet eine professionelle Ausbildung bzw. jahrelange Erfahrung auf nationalen oder internationalen Bühnen. Das Workshop-Programm bietet in erster Linie Workshops in Bereichen an, die sonst im Münsterland nicht angeboten werden. Contemporary Dance, also zeitgenössischer Tanz, steht daher in allen drei Städten auf der Tagesordnung. In Ahlen erweitert sich das Programm zudem um u. a. Lindy Hop und Tricking, in Dülmen zum Beispiel um Tanztheater für Kinder und Jugendliche und in Emsdetten um Hip Hop Contemporary und Flamenco.

Unterricht beim Weltmeister
In Ahlen unterrichtet das Berliner Duo Ulrike Schladebach und Stephan Wiesner, das mit ihren unkonventionellen Tango-Shows weltweit für Aufsehen sorgt, Tango Argentino und Lucas Menne gibt Tricks in Tricking, einem aus den USA stammenden Akrobatik-Kampfsport-Mix, bei dem Bewegungen aus Breakdance, Turnen und zeitgenössischem Tanz im Fokus stehen. Mit Jutta Maas hat sich das Tanz!Land!Festival die zweifache deutsche Meisterin und Weltmeisterin im Steptanz ins Boot geholt.

In Dülmen erklärt Ulla Geiges Kindern und Jugendlichen ab acht Jahren spielerisch, wie Tanzproduktionen entstehen: Wie mache ich ein Stück? Welche Musik ist wichtig? Was will ich überhaupt mitteilen? Inka Hauptvogel, auch in Solo-Jazz, Balboa und Blues aktiv, und Tanzpädagogin Katharina Zabel versuchen im Kurs zu Lindy Hop die Begeisterung des seit Jahren populären Tanzstils auch im Münsterland weiterzugeben und der Tanzpädagoge und Dozent Carlinhos Bata unterrichtet seine eigene Weiterentwicklung von Afro Brasil.

In Emsdetten führt Mohan Thomas, ausgebildet an der Folkwang Universität der Künste in Essen und Gründer der TANZMOTO DANCE COMPANY, Teilnehmer ans Tanztheater heran – eine Verbindung aus individuellen Bewegungen, Elementen des darstellenden Spiels und Techniken des zeitgenössischen Tanzes. An Fortgeschrittene richtet sich der Workshop Hip Hop Contemporary von Senna Armanis, einer der erfolgreichsten Tänzerinnen der niederländischen Hip Hop-Szene. Juhana Bowé lädt die Teilnehmer in ihrem Kurs Hawai’i Hula in die fernen Welten der Insel Hawaii ein und die Münsteraner Petra Altevers und Uwe Hucke machen eine tänzerische Zeitreise in die aus Swing entstandene Tanzgattung Balboa. Anmeldungen für die verschiedenen Workshops sind ab sofort über www.tanzland-festival.de möglich. Zum Ende des Workshop-Wochenendes treffen sich alle Dozenten und Teilnehmer, um sich beim „Come-Together“ auszutauschen.

Programm
20. – 22. Oktober 2017
je acht Laienworkshops in drei Städten: Ahlen, Dülmen, Emsdetten

30. Oktober – 05. November 2017
Performance-Workshop für Tanzpädagogen mit Royston Maldoom in den Probenräumen des Theater im Pumpenhaus in Münster. (bereits ausgebucht, Warteliste unter www.tanzland-festival.de)

5. November 2017
Tanztheaterabend in der EMS-Halle Emsdetten: Ergebnisse des Tanzpädagogen-Workshops. Anschließend tanzt die Tanzmoto Dance Company in „Crossing the Lines“ Choreografien von Royston Maldoom

Tanz!Land!Festival
Tanz!Land! ist ein Festival für alle tanzbegeisterten Laien, Pädagogen und tanzinteressierten Zuschauer im Münsterland. Eine Begegnung von Hoch- und Laienkultur, Stadt und Land, Profis und Amateuren. Erklärtes Ziel des Projektes ist es, zeitgenössischem Tanz im ländlichen Raum einen größeren Stellenwert zu geben und die Akteure zu vernetzen.

Veranstalter
Drei Kommunen aus dem Münsterland (Ahlen, Dülmen, Emsdetten) haben über das Kulturbüro Münsterland zusammengefunden und unter Federführung des Sozio-kulturellen Zentrums Stroetmanns Fabrik in Emsdetten ein überregionales Festivalprogramm auf die Beine gestellt. Das Münsteraner Theater im Pumpenhaus stellt zudem seine Proberäume zur Verfügung.

(Quelle: Foto/Text – Stroetmanns Fabrik)

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
Herzlich willkommen bei "Alles Detten", dem online-Magazin für Interessierte mit allem, was in Emsdetten passiert. Sie erreichen die Redaktion via Mail unter redaktion@alles-detten.de. [Diese Seite ist keine offizielle Seite der Stadt Emsdetten. Sie wird ehrenamtlich geführt.]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.