Ein offensichtlich stark alkoholisierter Fahrradfahrer ist in der Nacht zum Mittwoch (21.03.2018) an der Straße In der Lauge aufgefallen. Ein Zeuge informierte die Polizei und schilderte, dass der junge Mann gegen 03.20 Uhr in die Emsstraße abgebogen und dabei gestürzt war. Scheinbar unverletzt ist der junge Mann dann wieder aufgestanden. Die eingesetzte Polizeistreife stellte bei dem 19-Jährigen einen erheblichen Alkoholgenuss fest. Ein Test ergab einen Wert von etwa 2,5 Promille. Dem in Emsdetten gemeldeten Zweiradfahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Neben einem deutlich erhöhten Unfallrisiko ist das Führen eines Fahrrades unter Alkoholeinwirkung auch rechtlich keineswegs eine Nichtigkeit. Es steht genauso unter Strafe wird die Trunkenheitsfahrt mit einem Kraftfahrzeug. Die Rechtsprechung geht in der Regel ab einem Wert von 1,6 Promille von absoluter Fahruntüchtigkeit aus. Und auch Fahrradfahrer können nach einer Alkoholfahrt den Führerschein verlieren, wenn im Wege einer kostspieligen Medizinisch-Psychologischen Untersuchung die Ungeeignetheit zum Führen von Kraftfahrzeugen festgestellt wird.

(Quelle: Pressestelle Polizei Steinfurt)

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
Herzlich willkommen bei "Alles Detten", dem online-Magazin für Interessierte mit allem, was in Emsdetten passiert. Sie erreichen die Redaktion via Mail unter redaktion@alles-detten.de. [Diese Seite ist keine offizielle Seite der Stadt Emsdetten. Sie wird ehrenamtlich geführt.]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.