Spannung bis zur letzten Sekunde erlebten die knapp 1.500 Zuschauer am Sonntagabend in einer hochdramatischen und über große Strecken hochklassigen Partie in der Ems-Halle. Am Ende konnte der TV Emsdetten sich knapp über den Ligarivalen aus Hamm mit 31:30 durchsetzen.

Nach dem 5. Spieltag zeigt sich langsam aber sicher die Stärke des TVE in dieser Saison. Bärenstarke Abwehrleistungen und ein konstant sicher spielender Torhüter Konstantin Madert. Im Angriff macht der TVE immer irgendwie seine Tore, hier ist vielleicht noch etwas Luft nach oben. Aber wir jammern hier auf sehr hohem Niveau.

Diese Tugenden waren auch wieder der Garant für den knappen Sieg gegen den ASV Hamm-Westfalen. Der TVE legte los wie die Feuerwehr und wollte dem Gegner direkt zeigen, wie schwer es wird in dieser Saison in der Ems-Halle etwas zu holen. Nach gutem Start der Emsdettener konnte bis zur 14. Minute ein kleines Polster herausgeworfen werden und der TVE führte mit 9:5 nach verwandeltem 7-Meter durch Dirk Holzner. Bis zum 11:7 in der 21. Minute lief alles nach Plan beim Hausherr. Doch dann der Bruch im Angriffsspiel. Der Ball wollte einfach nicht mehr in das Gehäuse der Hammer. Entweder waren es Fehlwürfe oder der starke Gästekeeper Felix Storbeck, der es dem ASV ermöglichte Tor um Tor aufzuholen und dann eine kleine Führung herauszuwerfen. Bis zur Pause ging einfach nichts mehr. Hamm machte sieben Hütten in Folge und ging mit einem 14:11 Vorsprung in die Kabine.

Eigentlich hatte Emsdetten gar nicht so viel verkehrt gemacht, natürlich bis auf die fehlenden Tore. Von daher brauchten die Jungs ihr Spiel nicht großartig umstellen sondern mussten sich wieder auf das Tore-Werfen konzentrieren. Der Plan konnte glücklicherweise in die Tat umgesetzt werden. Die zweite Hälfte sollte an die Hausherren gehen. Doch knapp und umkämpft war die Partie auch in den zweiten 30 Minuten. Auf wirklich hohem Spielniveau lieferten sich beide Mannschaften nun einen starken fight. Vielleicht hätte der TVE in der letzten Saison dieses Spiel noch mit einem Tor verloren, doch die Weiterentwicklung in dieser Spielzeit ist deutlich zu sehen und macht sich nun auch in den Resultaten bemerkbar. Angeführt durch den überragenden Spieler des Spiels Merten Krings ging es über das 20:20 in der 41. Minute und dem 26:26 in der 51. Minute. Jeder in der Halle wusste, es wird eine richtig knappe Kiste. 40 Sekunden vor Schluss erzielte Jappi Adams das entscheidende 31:30 und wurde frenetisch von den Fans gefeiert. Da Hamm den letzten Angriff nicht mehr ins Tor bringen konnte, siegte der TV Emsdetten am Ende knapp aber durch eine perfekte kämpferische Leistung verdient mit 31:30 und darf bis zum nächsten Spieltag von Tabellenplatz drei grüßen.

Schon am Freitag geht es zur nächsten Auswärtspartie. Am 22.09.17 um 19:30 Uhr spielen wir in und gegen die HG Saarlouis.

TVE:
Krings 7, Holzner 7/3, Pöhle 6, Adams 4, Franke 3, Terhaer 2, Dräger 1, Kropp 1, Wesseling, Kolk, Hübner, Madert 15 Paraden, Ferjan

(Quelle: Text-Michael Hartmann, TV Emsdetten)

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
Herzlich willkommen bei "Alles Detten", dem online-Magazin für Interessierte mit allem, was in Emsdetten passiert. Sie erreichen die Redaktion via Mail unter redaktion@alles-detten.de. [Diese Seite ist keine offizielle Seite der Stadt Emsdetten. Sie wird ehrenamtlich geführt.]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.