Die Stadt Emsdetten möchte die Emsdettener Familien zur Kirmes in Emsdetten befragen. Hintergrund ist ein Antrag an die Stadt Emsdetten, zukünftig nur noch eine Kirmes im Jahr durchzuführen. Begründet wird der Antrag mit der Hoffnung, die eine verbleibende Kirmes attraktiver gestalten und höhere Besucherzahlen erzielen zu können.

Um über den Antrag entscheiden zu können, möchte die Stadt herausfinden, wie wichtig den Emsdettenerinnen und Emsdettenern die beiden Kirmestermine im Jahr sind und ein Meinungsbild bei der eigentlichen Zielgruppe der Kirmes – den Familien, Kindern und Jugendlichen – einholen.

Nach den Weihnachtsferien werden dazu Fragebögen in den Kindertagesstätten und den Grundschulen in Emsdetten verteilt. Alle interessierten Eltern und Kinder sind herzlich eingeladen, den Fragebogen auszufüllen und zurückzugeben. Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen in Emsdetten können den Fragebogen direkt in ihrer Schule ausfüllen. Als Dankeschön für die Teilnahme an der Befragung werden unter allen Teilnehmenden 15 Bummeltüten mit Freichips für die Maikirmes 2018 verlost. Die Ergebnisse der Befragung liegen voraussichtlich im Februar vor.

(Quelle: Pressestelle Stadt Emsdetten)

Herzlich willkommen bei "Alles Detten", dem online-Magazin für Interessierte mit allem, was in Emsdetten passiert. Sie erreichen die Redaktion via Mail unter redaktion@alles-detten.de. [Diese Seite ist keine offizielle Seite der Stadt Emsdetten. Sie wird ehrenamtlich geführt.]

2 KOMMENTARE

  1. Nun, die fehlende Attraktivität im Gegensatz zur Ibbenbürener oder Grevener Kirmes sind die fehlenden Angebote für Erwachsene, z.B. wie in alten Zeiten Bierstände oder ein Partyzelt….denn das Geld für die Fahrgeschäfte werden von den Erwachsenen bezahlt……Gruss

  2. Vor einigen Jahren war mir die Kirmes relativ egal und ich hätte wahrscheinlich gesagt, schafft sie doch komplett ab. Seitdem ich als Familienvater regelmäßig mit meinen Kindern auf die Kirmes gehe und sehe wieviel Spaß man ihnen damit bereiten kann, hat sich meine Sicht natürlich total geändert!
    Lasst die Kirmes doch den Leuten die Spaß daran haben! Außerdem würden die Schausteller nicht kommen, wenn die Besucherzahlen nicht stimmen würden!

    Ich frage mich eher, wieso soll die eine Kirmes dadurch attraktiviert werden, dass die Zweite abgeschafft wird??? Dann müsste wohl eher irgendetwas am (guten) Konzept umgestellt werden. (Z.B. Weg von der „Familienkirmes“ hin zur „Saufkirmes“)
    Belasst doch beide Kirmes den Leuten(Kindern) die Spaß daran haben…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.