Samstagabend, kurz nach 20 Uhr vorm „C-Dur“ an der Südstraße. An Detten’s Kreuzung, wo so unglaublich viele Straßen aufeinander treffen. Kostümierte Radfahrer, Fußgänger sind in alle Himmelsrichtungen unterwegs, sind bei irgendeiner der unendlich vielen Karnevalspartys eingeladen. Der Begriff „die drei tollen Tage“ wird in Emsdetten individuell ausgedehnt.

Es ist kalt am „Sebastian“, in der Kneipe werden gerade die letzten Orden verliehen, nach dem zuvor die närrischen elf Paragraphen vorgelesen wurden. Die Borussia aus Emsdetten feiert hier ihr Karneval, – um 20.30 Uhr ist es dann soweit: die Musikanten der Freiwilligen Feuerwehr Emsdetten stimmen Detten’s Karnevalshymne „Auf der Ki“ an, ziehen in das bereits gut gefüllte Lokal ein. Das Gefolge besteht aus dem amtierenden Stadtelferrat, dem KGE-Vorstand, den Gardisten, Jubelprinzenpaar Bruno und Heidi Jendraszyk, Vorjahres-Prinzenpaar Rainer und Petra Müllmann und natürlich dem aktuellen Stadtprinzenpaar Frank I. Riewe und Elke I. Riewe-Linnemann. Borussia ist die erste von vier Stationen der heutigen Saalrundfahrt. Prinz Max und Prinzessin Sophie empfangen die Delegation.

Vor der Tür steht mittlerweile der Bus, der die närrischen Pilger chauffieren wird. So nach und nach treffen die schmucken Tänzerinnen des TSC KG Emsdetten ein. Sie werden den Tross heute Abend begleiten, – den Tross, der sich jetzt auf macht, in Richtung „Pötter“ am Grevener Damm. Hier schwingt beim Eintreffen noch die Junioren-Garde des TSC das Bein. Es feiert der Rosenclub mit Prinz Jan und Prinzessin Svea. Der (sehr junge) Elferrat hat sein „Jagdrevier“ voll im Griff, auch hier ausgelassene Stimmung. Einzug der ca. 80-köpfigen Delegation um das Stadtprinzenpaar, – in jedem Saal eine Herausforderung. Natürlich gibt es auch hier das Prinzenlied, natürlich wird auch hier gesungen und geschunkelt. Bei nur vier Stationen an diesem Abend ist schon etwas Luft, man braucht auf den Zeitplan nicht so ganz zu achten, – am nächsten Wochenende, wenn an einem Abend acht Säle besucht werden, sieht es da schon anders aus.

Zurück geht es jetzt in Richtung Innenstadt. Im Lichthof von Stroetmanns Fabrik feiert traditionell der Täötenclub sein Karneval. Prinzessin Lena wird natürlich mit dem Sessionsorden der KGE ausgezeichnet. Die Mädels vom Ballett sind mit eingezogen, verschwinden aber schnell wieder im Foyer, der Lichthof wäre sonst schlichtweg überfüllt.

Zu guter Letzt werden Prinz Holger und Prinzessin Claudia die Aufwartung gemacht. Da die Hansestraße noch Baustelle ist, muss der Bus „über die Dörfer“ nach Hembergen. Bei Lanvers-Gier feiert der Bürgerverein.

Auf den Sälen, im Bus, auf den Straßen ist Dottland derzeit fest in Narrenhand, ausgelassene Stimmung, – denn wenn Detten eins kann, dann ist es Feiern, allen voran der Stadtelferrat 2018 mit dem Prinzenpaar 2018.

Manfred Schwegmann, im “richtigen Leben” Buchhalter eines international tätigen Fenster- und Fassadenbauers hier am Ort. Schwegmann war nebenher zwei Jahre als freier Mitarbeiter für die hiesige lokale Tageszeitung aktiv, hat zum 75-jährigen Bestehen der Vereinigten Schützengesellschaften von Emsdetten deren Geschichte zusammen gefasst und in einem Buch veröffentlicht. Neben weiteren kleinen war sein (zumindest in den Ausmaßen) größtes Projekt wohl die Glückwunschkarte zum Stadtjubiläum. 1.620 Portraits Emsdettener Bürger auf einer 163,8 qm großen Karte zierten im Jubiläumsjahr 2013 für sieben Wochen die Rathausfassade.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.