Liebe Emsdettenerinnen und Emsdettener,

wieder liegt ein Jahr hinter uns, eine Zeit, die jede und jeder Einzelne von uns mit ganz persönlichen Erlebnissen und Erinnerungen verbindet. Es gab Ereignisse und Entwicklungen, die uns in 2017 gemeinsam als städtische Gemeinschaft bewegt und berührt haben.

In Emsdetten werden wieder mehr Kinder geboren. Eine erfreuliche Entwicklung, die dem allgemeinen Trend der alternden Gesellschaft entgegenwirkt. Eine zusätzliche Kindertageseinrichtung an der Habichtshöhe wurde gebaut. Für eine weitere Einrichtung haben wir an der Rheiner Straße den Spatenstich vorgenommen. Auch in unsere Schulen haben wir im vergangenen Jahr kräftig investiert. Mit Hilfe einer Landesförderung im Rahmen des Investitionsprogrammes „Gute Schule 2020“ konnten wir inzwischen alle Emsdettener Schulen an das Glasfasernetz anschließen.

Ein zukunftsweisendes Projekt, das im Jahr 2017 angestoßen wurde, ist die Agenda „Älter werden“ in Emsdetten. Wie wollen wir zukünftig in Emsdetten leben und zusammenleben? Wie soll und kann sich unsere Stadt verändern, wenn wir älter werden? Was müssen wir heute anstoßen, damit wir gemeinsam eine gute Zukunft haben? Diesen und weiteren Fragen haben sich zahlreiche Emsdettener Bürgerinnen und Bürger in Vorträgen, einer „Zukunftswerkstatt“ und verschiedenen Arbeitsgruppen genähert und ihre Ideen und Vorstellungen eingebracht.

Auch bei der weiteren Attraktivierung unserer Innenstadt sind wir ein gutes Stück weiter gekommen. Im Mai hat das Land Nordrhein-Westfalen rund 5,6 Millionen Euro zur Modernisierung und weiteren Belebung des Stadtzentrums bewilligt. Ein toller Erfolg des integrierten Handlungskonzepts „Innenstadt Emsdetten“, das unter dem Slogan firmiert „Zukunft findet INNENstadt“. Das Handlungskonzept hatte der Rat im Oktober 2016 beschlossen und damit zur Grundlage der Förderung gemacht. Weitere Meilensteine zur Entwicklung der Emsdettener Innenstadt waren der Ratsbeschluss zum Konzept „Pastors Garten“ im Juni und die Einführung des Emsdetten Gutschein, der dazu beitragen soll, die Kaufkraft der Emsdettenerinnen und Emsdettener in der Stadt zu halten. Schon 14 Tage nach Einführung dieses Gutscheins zum Sternschnuppenmarkt gibt es schon 100 Akzeptanzstellen aus allen Einzelhandels und Dienstleistungsbereichen unserer Stadt. Dieser Gutschein lässt sich quasi überall einsetzen. 700 Gutscheine in einem Wert von über 12.000 Euro wurden bereits eingekauft. Das ist ein toller Erfolg, auf den sich aufbauen lässt.

Auch im Bereich der Binnenentwicklung sowie dem Straßen- und Kanalbau gab es im Jahre 2017 im wahrsten Sinne des Wortes viele Baustellen. Als großes Projekt ist in diesem Zusammenhang die gelungene und vielseits gelobte Neugestaltung und städtebauliche Aufwertung der Quartiersmitte St. Josef zu nennen. Auch die städtischen Wohnhäuser am Grünring/Kompaniekamp sowie an der Beckstraße haben mit dazu beigetragen, dass mit öffentlicher Wohnbauförderung in Millionenhöhe im Jahr 2017 viel öffentlich geförderter Wohnraum entstanden ist.

Förderzusagen des Bundes und des Landes ermöglichen es uns, endlich Glasfaserleitungen in den letzten unterversorgten Bereichen Emsdettens zu verlegen. Bis Anfang 2019 sollen so auch die Außenbereiche mit schnellem Internet versorgt sein.

Zahlreiche Maßnahmen und Initiativen im Bereich der Wirtschaft, des Umweltschutzes oder der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund waren im vergangenen Jahr ebenfalls wegweisend und haben unsere Stadt weiter vorangebracht. Entscheidend waren hier insbesondere auch die privaten Investitionen, für die die Stadt die erforderlichen Rahmenbedingungen geschaffen hat.

Nicht oft genug herausgestellt werden kann das persönliche Engagement und der Einsatz vieler Ehrenamtlicher. Dieser ist für unser Gemeinwesen unverzichtbar. Deshalb sind auch die Verleihung der Ehrenamtskarte, die Ehrung beim städtischen Neujahrsempfang sowie die jährlichen Danke-Schön-Veranstaltungen, wie „Der Bürgermeister bedient Sie“ oder „Das junge Ehrenamt“ feste Bestandteile unserer Anerkennungskultur.

All diese erfolgreichen Maßnahmen wären ohne den gemeinsamen Einsatz von Politik, Verwaltung und Bürgerschaft nicht möglich gewesen. Deshalb gilt heute an dieser Stelle denen mein Dank, die Verantwortung für unser Gemeinwesen übernehmen und Anteil daran haben, dass wir in unserer Stadt Emsdetten in solch einer Gemeinschaft zusammenleben können.

So wünsche ich Ihnen allen zu Weihnachten und zum Jahreswechsel Ruhe und Muße, Zeit für Familie und Freunde, Zeit für Besinnung, um Klarheit zu schaffen und Kraft für das kommende Jahr zu sammeln. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien frohe Feiertage und alles Gute für ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2018.

Herzlich Ihr
Georg Moenikes

(Quelle: Pressestelle Stadt Emsdetten)

Herzlich willkommen bei "Alles Detten", dem online-Magazin für Interessierte mit allem, was in Emsdetten passiert. Sie erreichen die Redaktion via Mail unter redaktion@alles-detten.de. [Diese Seite ist keine offizielle Seite der Stadt Emsdetten. Sie wird ehrenamtlich geführt.]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.